Autor Thema: Rosamunde Pilcher  (Gelesen 2101 mal)

Helluo Librorum

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1.821
Rosamunde Pilcher
« am: 28. Sep. 2012, 13:31:55 »
Rosamunde Scott erblickte am 22. September 1924 in Lelant, Cornwall (Großbritannien) das Licht der Welt.

Bereits als Teenagerin hat Rosamunde ihr Interesse für das Schreiben entdeckt.

Mit dem erfolgreichen Schulabschluss in der Tasche trat sie im Jahre 1942 freiwillig dem „Women`s Royal Naval Service“ als Marineoffizier bei und nahm somit aktiv am Zweiten Weltkrieg teil. Zwischendurch arbeitete sie auch als Sekretärin im Außenministerium.

Nach Kriegsende heiratete Rosamunde im Jahr 1946 den Textilunternehmer Graham Pilcher. Das Ehepaar zog in das beschauliche Örtchen Longforgan, das bei Dundee (Schottland) liegt.

Rosamunde Pilcher ist stolze Mutter von vier Kindern, deren Betreuung und Erziehung ihr auch neben dem Schreiben gelang. Lange Zeit, so erinnert sich die Autorin, habe sie zu Hause in der Küche geschrieben, weil nirgendwo anders in der Wohnung als am Küchentisch noch Platz war.

Bis zum Jahre 1965 wurden Pilchers Bücher teilweise unter dem Pseudonym Jane Fraser veröffentlicht. Dazu gehören vor allem die ab Ende der 1940er Jahre verfassten Kurzgeschichten, die in Frauenmagazinen veröffentlicht wurden.

Erst sehr spät, nämlich im Jahre 1987, gelang der Autorin jedoch der endgültige Durchbruch. Von der im Original als „The Shell Seekers“ bekannten Familiensaga „Die Muschelsucher“ wurden alleine in Deutschland mehr als 1,7 Millionen Exemplare verkauft.

Rosamunde Pilcher schreibt bevorzugt über Liebe und Freundschaft. Ihre Stärke liegt vor allem darin, wie bildhaft sie die Landschaften Englands und Schottlands vor dem inneren Auge erstehen lassen kann. In Pilchers Romanen existiert noch die „Heile Welt“.

„Ich schreibe schöne Literatur, fertig aus", sagte Pilcher einst in einem Interview mit der „SZ“ über ihre Arbeit. Sie hätte sich nie zu den Intellektuellen gezählt.

Rosamunde Pilcher konnte weltweit mehr als 60 Millionen Bücher verkaufen. Sie gehört damit zu den erfolgreichsten Autorinnen der Gegenwart.

Zu ihren Fans soll angeblich sogar die ehemalige Premierministerin von Großbritannien, Margaret Thatcher, gehören.

Mehr als 100 Filme sind bereits nach Vorlage der Bücher von Rosamunde Pilcher entstanden. Diese laufen auch heute noch regelmäßig im ZDF.

Zu den bekanntesten Filmen und Romanen gehören unter anderem „September“ (Zweiteiler), „Heimkehr“ (Zweiteiler), „Das große Erbe“ (Zweiteiler), „Morgen träumen wir gemeinsam“, „Sternschnuppen im August“, „Segel der Liebe“, „Nebel über Schloss Kilrush“, „Pfeile der Liebe“, „Herzen im Wind“, „Die vier Jahreszeiten“ (Vierteiler), „Ein Sommer in Endellion“, „Herbststürme“, „Winterwende“, „Das Geschenk des Frühlings“, „Gezeiten der Liebe“, „Liebe gegen den Rest der Welt“, „Im Zweifel für die Liebe“, „Vier Frauen“ (Vierteiler) und „Verlobt, verliebt, verwirrt“.

Erwähnenswert, da äußerst interessant, sind die Dokumentationen „Rosamunde Pilchers Cornwall“ und „Rosamunde Pilchers Schottland“, die im Jahre 2009 erstmalig im ZDF ausgestrahlt wurden.

Der Autorin wurde zum Ende des letzten Jahrtausends hin die Ehre zuteil, dass sie für ihre Arbeit Auszeichnungen erhielt: Dies waren der „Berliner Bär“ (1994), „DIVA-Award“ (1996) und der begehrte „Bambi“ (1997).

Rosamunde Pilcher und der Hauptredaktionsleiter des ZDF, Claus Beling, wurden im Jahr 2002 mit dem British Tourism Award ausgezeichnet. Grund hierfür war, dass durch die Landschaftsbeschreibungen in ihren Romanen nach den ersten Verfilmungen viele Leser nach Großbritannien gereist sind und die Anzahl der Touristen deutlich anstieg.

Im selben Jahr wurde der Autorin der Titel eines “Officer of the Order of the British Empire” verliehen.

Der Roman „Wintersonne“ war der letzte Roman von Rosamunde Pilcher. Im Juni diesen Jahres gab Rosamunde Pilcher im Alter von 87 Jahren bekannt, dass sie keine neuen Bücher mehr veröffentlichen wird.

« Letzte Änderung: 11. Okt. 2012, 20:58:31 von Astrid »
"Wenn zwei Menschen immer der gleichen Meinung sind, dann ist einer von ihnen überflüssig." Winston Churchill


 

     
SimplePortal 2.3.3 © 2008-2010, SimplePortal