Autor Thema: Tabu-Thema: Boreout  (Gelesen 55 mal)

Redakteur

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 399
Tabu-Thema: Boreout
« am: 27. Mär. 2020, 09:26:18 »
Tabu-Thema: Boreout

Boreout meint das dauerhafte unterfordert sein und bezieht sich sowohl auf das Leben allgemein,
als im Speziellen auf die eigene berufliche Tätigkeit. Die Folgen für die Gesundheit sind gravierend
und werden bisher stark unterschätzt.


Vermutlich gibt es nicht wenige, die davon noch nichts gehört haben. Gleichwohl sind durchaus
viele Menschen betroffen. In Unternehmen wird das Thema tunlichst vermieden. Auch für die
Medien war "Boreout" bisher reizlos. Jetzt, in der Corona-Krise, wo viele zu Hause sitzen,
entweder nichts zu tun haben, oder aus dem Home-Office arbeiten, tritt das Thema mehr in
das öffentliche Interesse. In folgendem Artikel spricht Ruth Stock-Homburg, sie ist Professorin
für Marketing und Personalmanagement an der Technischen Universität Darmstadt, sogar von
der Gefahr, "dass eine ganze Generation psychologisch traumatisiert wird".

https://www.faz.net/aktuell/karriere-hochschule/buero-co/corona-krise-ruth-stock-homburg-ueber-die-psychologischen-gefahren-16695712.html

(Link: FAZ.net)

« Letzte Änderung: 28. Mär. 2020, 12:47:31 von Redakteur »

 

     
SimplePortal 2.3.3 © 2008-2010, SimplePortal