Autor Thema: Ergebnisse der freiwilligen Kundenbefragung in den WTM Stöber-Treffs  (Gelesen 75 mal)

Redakteur

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 182

Werk empfängt am WTM Eingangstor.


Ergebnisse der freiwilligen Kundenbefragung:

Werkstatt-Treff Mecklenheide (WTM): Einkaufen in den vier „Stöber-Treffs“


Der Werkstatt-Treff Mecklenheide (WTM) hat die in der letzten Ausgabe der „vinnpost“
angekündigte Befragung in den WTM-Sozialkaufhäusern, den „Stöber-Treffs“, erfolgreich
abgeschlossen. Die Befragung wurde zusammen mit der Hochschule für angewandte
Wissenschaften und Kunst (HAWK) in Hildesheim durchgeführt. Der WTM wollte gerne
herausfinden, was den Menschen an den „Stöber-Treffs“ gefällt und welche Kundenwünsche
zukünftig noch stärker berücksichtigt werden können.[/size]


Ausnahmslos alle befragten Menschen (100%) sind mit der Präsentation der Waren und der Sauberkeit
in den „Stöber-Treffs“ zufrieden. Es sind übrigens überwiegend Frauen, die dort einkaufen. Für viele von
Ihnen sind die Stöber-Treffs sogar die erste Adresse, wenn sie etwas Bestimmtes suchen.
Die Qualität der angebotenen Waren wird als sehr gut eingeschätzt. Die meisten Befragten (79%) nehmen
die Preise als angemessen wahr, für 16% der Befragten sind die Preise niedrig, nur 5% sind der Ansicht,
dass die Preise noch niedriger sein könnten.

Der WTM will noch sichtbarer werden

Unabhängig vom Geschlecht werden die Menschen in allen Altersgruppen in erster Linie über Freunde
und Bekannte auf den WTM aufmerksam. Zusätzliche direkte Werbung zu Angeboten in den
Sozialkaufhäusern, z.B. per E-Mail oder per Post, wird von 80% der Befragten (viele von ihnen
kommen regelmäßig) nicht gewünscht. Von den älteren Befragten gaben 96% an, dass sie weder
die WTM-Webseite noch die sozialen Medien zur Informationsbeschaffung nutzen. Angeregt
wurde, in den Stadtteilen mehr Hinweisschilder, Informationsplakate und Flyer aufzuhängen, bzw.
auszulegen oder zu verteilen. Hier wird sich der WTM mit seinen vielsprachigen Informationsmaterialien
um größere Verbreitung und mehr Sichtbarkeit bemühen.

Junge Menschen als Zielgruppe

Deutlich wurde im Laufe der Befragung, dass der WTM bei jungen Leuten, z.B. Studierenden,
weniger bekannt ist. Gerade dies
ist auch eine Zielgruppe, in der es viele Menschen gibt, die nur über geringe finanzielle Mittel
verfügen. Deshalb erarbeitet der WTM jetzt ein Kommunikationskonzept für die sozialen Medien,
das sich explizit an das jüngere Publikum richtet. Alle Befragten zeigten sich grundsätzlich zufrieden
mit den vom WTM angebotenen Waren: Möbel, Kleidung, Bücher, CDs, elektrische Geräte,
Fahrräder, Hausrat. Obwohl es im Bereich Hausrat bereits ein großes Angebot gibt, wünschen
sich dennoch viele der Befragten eine noch größere Auswahl an Töpfen, Pfannen und Geschirrsets
und insgesamt noch mehr Waren und Platz.

Viele der Befragten haben angegeben, dass ihnen der soziale und nachhaltige Aspekt des WTM
bewusst ist. Das ist ein sehr erfreuliches Ergebnis.

Anregungen und Vorschläge? Bitte gleich eine E-Mail an: public1@werkstatt-treff.de
Wir freuen uns.





« Letzte Änderung: 14. Jun. 2019, 11:42:53 von Redakteur »

 

     
SimplePortal 2.3.3 © 2008-2010, SimplePortal