Autor Thema: Die Führerscheinprüfung  (Gelesen 163 mal)

Globus87

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 201
Die Führerscheinprüfung
« am: 17. Jan. 2018, 11:47:37 »
Wir kommen jetzt zur Führerscheinprüfung:
Herr Hirsch sie wollen also ihren Führerschein machen?
Nun gut, da hab ich noch eine Frage an sie,
wenn sie die richtig beantworten,
haben sie die Prüfung bestanden.

Sie kommen an eine Kreuzung
zweier gleichberechtigter Straßen.
Von rechts kommt ein Auto. Wer hat Vorfahrt ?

Da kommt ein Auto sagen sie?
Eines jener Fortbewegungsmittel, die wie von Geisterhand beflügelt,
den Menschen bald hierhin, bald dorthin bringen?

Herr Hirsch beantworten sie meine Frage!
Welcher Wagen hat die Vorfahrt?

Weiß ich doch nicht wer in jenem Auto sitzt!
Ist es ein Jüngling auf dem Weg zur Liebsten,
den Amors Flammenpfeil zur Eile trieb?
Dem geb' ich die Vorfahrt gern.
Und auch dem Greis, der noch einmal der Greisin weißes Haar -
denn weiß wird's, unser Haar,
das in der Jugend in mannigfacher Farbgestalt sich zeigt,
in blond, in braun, ja selbst in schwarz...

Herr Hirsch! Beantworten Sie meine Frage!
Da ist eine Kreuzung...

Ein Kreuzzug? Bin auch ich berufen, so zieht die Ritterschar
nun wieder fort, der Christen Botschaft kämpfend in die Welt zu tragen.....

Nein! Kreuzung! Zwei Straßen treffen aufeinander...

Zwei_Straßen_treffen_aufeinander_.
Oh, kniet mit mir dies seltene Glück zu preisen!
Denn da wo man sich trifft, ist Begegnung, ist Leben, ist Musik,
sind schöne Frauen...

Herr Hirsch, Rechts oder Links?

Rechts oder Links! Welch große Frage.
Vor ihr stand Beckenbauer einst, als er von Rummenigge angespielt sich frug,
wohin des Leders Rund er flanken sollte.
Nach links? Auf Müllers schussgewalt'gen Fuß?
Nach rechts? Wo schon das Lockenhaupt des Uli Höness nach dem Ball sich reckte?

Herr Hirsch Es reicht jetzt. Ich frage sie zum letzten Mal: Welcher Wagen hat die Vorfahrt?

Welcher Wagen!
Wie müßig, nutzlos und dem Augenblick verhaftet solch Frage mir dünkt.
Denn wie der Wagen selber, der eben noch im bunten Lacke,
schon morgen rostend auf der Halde ruht,
so auch der Mensch, so du, so ich.
Dann hat's ein Ende mit der Fragerei nach Vorfahrt, Vorfahrt! Vorfahrt!

Herr Hirsch, es hat ein Ende.
Ich habe keine Fragen mehr.

Keine Fragen mehr? Glückes Geschick! Trillilli!

Sie sind durchgefallen!

Durchgefallen? Welch garstiges Wort.
Wie sage ich's dem Vater, der Mutter, den Kinder, siebenköpf'ger Schar?

RAUS!

Raus? ... ARSCHLOCH!

wwww.vagablume.com/br/ Otto Waalkes

 

     
SimplePortal 2.3.3 © 2008-2010, SimplePortal