Autor Thema: Umgang mit Wut  (Gelesen 207 mal)

Heusinger

  • Jr. Member
  • **
  • Beiträge: 83
Umgang mit Wut
« am: 24. Apr. 2019, 00:54:00 »
Wer ist nicht einmal in Verbindung mit deiner Arbeit auf jemanden oder über etwas wütend und kocht innerlich, kann es aber partout nicht ausagieren? Es sagt ja keiner, dass es dann eine Lösung ist, auf das Objekt der Wut, wenn es denn überhaupt greifbar ist, loszugehen. Aber vielleicht möchte man mit jemandem über die Wut sprechen und sie als solche auch äußern können. Nur was, wenn der Kollege, der gerade am Start ist, offene Aggression vollständig negiert und als etwas Unreifes abtut? Was, wenn das Luft-ablassen im unproduktiven kollektiven Lamentieren endet? Oder man wünscht sich im Gegenteil, sich ungestört abzureagieren. Was in so einem offenen Raum wie einer Werkhalle schlecht möglich ist...

Wie geht ihr mit oben genannten Situationen um? Welche Orte hat der WTM für Wut? Nicht immer sind die Sozialpädagogen so schnell verfügbar, wie man das gern hätte....
OK, let's leave the cat town together!

Redakteur

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 205
Antw:Umgang mit Wut
« Antwort #1 am: 24. Apr. 2019, 10:51:28 »
1. Tief atmen, tief atmen, tief atmen. Die Ausatmung akzentuieren, einatmen passiert von selbst.
2. Die Atemzüge zählen: 1-10. 1 Ausatmen, 2 Ausatmen...
3. Dabei alle Gedanken zulassen, aber nicht festhalten, einfach fließen lassen.
4. "Fest auf dem Boden stehen" (geerdet), oder sitzen

Gehen hilft auch, wenn die Wut allerdings sehr groß ist muss man schon Mal ziemlich weit gehen.
Stunden. (Ist nicht immer Zeit da). Auch dabei ist tiefes Atmen hilfreich.

Konsequent tief atmen hilt eigentlich immer. Irgendwann lassen sich die Wut-Gedanken sortieren.

Lohnt es sich wirklich, über andere in Wut zu geraten. Das kostet viel zuviel Energie.
Es kostet Deinen inneren Frieden.

Breathe deep and don't let people steal you energy and peace.



Heusinger

  • Jr. Member
  • **
  • Beiträge: 83
Antw:Umgang mit Wut
« Antwort #2 am: 24. Apr. 2019, 22:32:32 »
Klassisches Beispiel: Wieder einmal wird Wut als eine Art Krankheit und als etwas Kontraproduktives deklariert.
Hat aber positive Wut nicht auch ihren Anteil daran, dass es jetzt im Lager ordentlich aussieht?
OK, let's leave the cat town together!

 

     
SimplePortal 2.3.3 © 2008-2010, SimplePortal