Autor Thema: O.C., California (TV-Serie)  (Gelesen 10849 mal)

Helluo Librorum

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1.821
O.C., California (TV-Serie)
« am: 20. Dez. 2013, 08:32:51 »
O.C., California


Hier ein paar Links zu Videos der Serie auf http://www.youtube.com, damit ihr euch ein besseres Bild dazu machen könnt!

Video – Ein paar lustige Szenen

Folge 1 – Teil 1/5

Folge 1- Teil 2/5

Folge 1 – Teil 3/5

Folge 1 – Teil 4/5

Folge 1 – Teil 5/5

***** Für die, die es nicht wissen: Klickt im folgenden auf den Blau markierten Text und es öffnet sich ein Link zu dem Bild der Serienfigur oder zu der Seite des Schauspielers auf Wikipedia! Ich werde jeweils bei der ersten Nennung einen Link einfügen und nicht jedes Mal aufs Neue! Wenn ein Link zu der Meldung "Refferal Denied" führt, dann kopiert einfach die URL (Text zwischen den Anführungszeichen) und fügt ihn manuell ein. Sollte ein Link gar nicht mehr funktionieren teilt mir das bitte mit! *****

Allgemeine Informationen:


O.C., California spielt im gleichnamigen Bezirk (Orange County) des US-Bundesstaats Kalifornien. Die erste Folge namens „Fremde Welten“ wurde im deutschen Free-TV erstmalig am 19. Januar 2005 auf ProSieben ausgestrahlt.

Die Serie wurde von den meisten Kritikern hoch gelobt und die erste Staffel gehörte in Deutschland zum damaligen Zeitpunkt zu den Serien, die sich auf DVD am meisten verkauft haben. „O.C., California“ wurde zudem unter anderem mehrfach mit dem Teen Choice Award ausgezeichnet.

Die Serie litt jedoch, vor allem in den USA, unter sinkenden Einschaltquoten und nach dem Tod von "Marissa Cooper" im Finale der 3. Staffel nahm das Interesse an der Serie rapide ab.

Viele eingefleischte Fans der Serie hatten sich deswegen sogar organisiert und in Form eines „Save Marissa Day“ gegen deren Serientod offen protestiert.

Die "Fox Broadcasting Company" hatte für die 4. Staffel zuerst nur 16 Episoden in Auftrag gegeben, jedoch mit der Option auf weitere Folgen, falls die Einschaltquoten gut genug gewesen wären. Da dies jedoch leider nicht der Fall war, wurde die Serie tatsächlich mit der 16. Folge der 4. Staffel eingestellt, in der man einen Zeitsprung vornahm und einen Blick in das zukünftige Leben der wichtigsten Serienfiguren gewährte.

Staffel 1

Darsteller Staffel 1
 
Ryan Francis Atwood, gespielt von Benjamin McKenzie, ist 16 Jahre alt und wohnt mit seinem großen Bruder Trey, gespielt von Bradley Stryker und Logan Marshall-Green und seiner Mutter Dawn, gespielt von Daphne Ashbrook, in einem Problembezirk Kaliforniens und ist in ärmlichen Verhältnissen aufgewachsen. Durch seinen Bruder gerät er plötzlich in große Probleme, als dieser einen Wagen stiehlt und gemeinsam mit Ryan versucht, vor der Polizei zu flüchten. Natürlich kommt es, wie es kommen muss und die beiden werden erwischt. Während Ryans Bruder aufgrund seines Alters seine Strafe im Gefängnis absitzen muss, bekommt Ryan eine zweite Chance und wird aus der U-Haft entlassen. Dies hat er seinem Pflichtverteidiger Sandford “Sandy” Cohen, gespielt von Peter Gallagher, zu verdanken, der diesen Beruf aus Überzeugung ausübt und von Grund auf ein herzensguter Mensch ist.

Als Ryan zu Hause Ärger mit dem brutalen Freund seiner Mutter bekommt, wird er von dieser heraus geworfen. Sandy nimmt ihn ohne auch nur einen Moment darüber nachzudenken mit zu sich nach Hause. Seine Frau Kirsten, gespielt von Kelly Rowan, ist zwar zuerst alles andere als begeistert von der Idee, lässt sich dann aber doch überreden und so wird Ryan im Poolhaus einquartiert.

Am nächsten Morgen lernt er den Sohn der Familie, Seth Ezekiel, gespielt von Adam Brody, kennen und die beiden jungen Männer verstehen sich sehr schnell und freunden sich auch direkt miteinander an. Für Seth ist es im Prinzip sogar die erste richtige Freundschaft. Denn er ist anders als all die „normalen“ Teenager, die in der exklusiven Umgebung wohnen, in der auch die Cohens ihr Anwesen haben.

Auf einer Party lernt Ryan genau diese Jugendlichen kennen und als er sieht, wie ein paar Spinner Seth quälen, kommt es zu einem Kampf zwischen Ryan und ihnen. Am nächsten Morgen ist sich Kirsten ob dieses Vorfalls sicher: Sie will Ryan lieber wieder aus dem Haus haben und denkt dabei vor allem an ihren eigenen Sohn und was solch ein schlechter Umgang auch für ihn für Folgen haben könnte.

Widerwillig fährt Sandy Ryan wieder zum Haus seiner Mutter, das sie jedoch leer vorfinden. Sandy lädt Ryan daher wieder ins Auto und nimmt ihn vorerst wieder mit nach Hause. Ryan, so lautet der neue Plan, soll in eine Einrichtung des „Betreuten Wohnens“ unterkommen, was ihm aber nicht so recht gefallen will und so beschließt er, sich wieder aus dem Staub zu machen.

Dabei wird er jedoch von Seth erwischt, der diesen Verlust nicht akzeptieren will und ihn begleitet. Draußen werden sie von der Nachbarstochter Marissa Cooper, gespielt von Mischa Barton, erwischt, die sich den beiden anschließt.

Seth führt sie zu einem Musterhaus, das schon länger leer steht und erst einmal eine sichere Unterkunft darstellen dürfte. Das Musterhaus wurde von seiner Mutter, die erfolgreich als Architektin in der Firma ihres Vaters Caleb Nichol, gespielt von Alan Dale, arbeitet, den größten Teil des Einkommens der Familie bestreitet, erbaut und nach Schwierigkeiten nicht mehr genutzt.

Das geht auch ein paar Tage lang gut und Seth und Marissa versorgen in dieser Zeit Ryan mit allem nötigen. Doch als Marissas Freund Luke Ward, gespielt von Chris Carmack, mit ein paar seiner Freunde im Musterhaus aufschlägt und es während eines heftigen Kampfes durch ein Missgeschick zu einem Ausbruch eines Feuers kommt, wird Ryan, der schwer zusammengeschlagen am Boden liegt, zwar gerade noch von Luke gerettet, jedoch erstattet Kirsten daraufhin eine Anzeige wegen Brandstiftung.

Luke und Ryan kommen daher in Untersuchungshaft. Kirsten zieht die Anzeige zwar wieder zurück und sorgt auch dafür, dass Ryan entlassen wird, jedoch besteht sie auch weiterhin darauf, dass Ryan in das Betreute Wohnen kommt. Jedoch sind dort die Umstände so erschreckend, dass man es nicht übers Herz bringt, ihn dort seinem Schicksal zu überlassen.

Ryan bleibt also auch weiterhin bei den Cohens wohnen, aber man stellt den Kontakt zu seiner Mutter her und hofft darauf, dass die Familie sich versöhnen kann und Dawn ihren Sohn wieder zu Hause aufnimmt. Nach einem peinlichen Auftritt unter Alkoholeinfluss wird Dawn sich darüber bewusst, dass sie Ryan keine gute Mutter sein kann und er es hier viel besser hat als bei ihr. So bittet sie Kirsten darum, sich um Ryan zu kümmern und verabschiedet ihn wortlos, aber emotional aufgewühlt.

Die Cohens beraten, was sie nun tun sollen und entschließen sich dazu, Ryan nicht nur bei ihnen wohnen zu lassen, sondern ihn auch zu adoptieren. Ryan nimmt dieses großzügige Angebot überrascht und dankbar an. Kirsten schließt Ryan immer mehr in ihr Herz und entwickelt zudem ihm gegenüber richtige Muttergefühle.

Ryan geht fortan auf dieselbe Schule wie Seth, nachdem er die Aufnahmeprüfung bestanden hat. Er verliebt sich in Marissa, die jedoch immer noch, ausgerechnet mit Luke, zusammen ist. In Marissas Familie gibt es derweilen auch Probleme, denn ihr Vater James „Jimmy“ Cooper, gespielt von Tate Donovan, hat das Geld seiner Kunden veruntreut und muss somit nicht nur befürchten, ins Gefängnis zu müssen, sondern er hat vor allem Angst um die Reaktionen seiner Frau, die von Luxus verwöhnt ist.

Als endlich alles ans Licht kommt, bricht die Familie dann auch tatsächlich auseinander, was vor allem Marissa sehr belastet, die ohnehin schon mit einigen Problemen zu kämpfen hat. Als sie dann auf einem Ausflug nach Tijuana sieht, wie Luke sie mit einer anderen betrügt, ist es endgültig um sie geschehen. Marissa begeht einen Selbstmordversuch und kann in letzter Sekunde gerade noch so von ihren Freunden, darunter auch Ryan, gerettet werden. In Sorge um ihre Tochter will Julie, gespielt von Melinda Clarke, sie in eine psychiatrische Klinik einweisen lassen, was Marissa schockiert und wogegen sie sich rigoros wehrt.

Marissa zieht von zu Hause aus und bei ihrem Vater in seiner kleinen, eher schäbigen Wohnung ein. Damit ist die Familie noch mehr gespalten als je zuvor. Kaitlin Cooper, gespielt von Willa Holland, ihre jüngere Schwester, wohnt nämlich auch weiterhin bei ihrer Mutter.

Marissa und Ryan kommen zusammen und auch bei Seth tut sich zum ersten Mal in seinem Leben etwas in Sachen Liebe. Denn das Mädchen, in das er bereits als kleiner Junge verliebt war, nimmt ihn immer mehr wahr. Summer Roberts, gespielt von Rachel Bilson, ist sich anfangs noch unsicher ob ihrer eigenen Gefühle und es ist ihr, die als cool gilt, sichtlich peinlich, mit dem als „Loser“ verschrienen Seth in der Schule gesehen zu werden.

So kann Seth nicht bei ihr landen. Jedoch bekommt er Hilfe von der sympathischen Anna Stern, gespielt von Samaire Armstrong, mit der er gemeinsam einen Plan schmiedet, um Summers Herz zu erobern.

Anna und Seth spielen ein glückliches Paar, um Summer eifersüchtig zu machen und sie quasi dazu zu zwingen, sich ihrer eigenen Gefühle zu versichern und sich auf eine Beziehung mit Seth einzulassen. Doch dann passiert, was eigentlich nicht passieren sollte und Anna verliebt sich tatsächlich in Seth.

Da plötzlich auch der Plan aufgeht und Summer ernsthaftes Interesse an Seth entwickelt, muss dieser eine Entscheidung treffen. Überraschenderweise wählt er Anna als seine Freundin und nicht für Summer, der bisher eigentlich immer sein Herz gehört hatte.

Doch schon bald bemerkt Seth, dass dies ein Fehler war und er nur Summer liebt. Während die beiden zusammen kommen, zeigt Anna großherzig Verständnis und zieht wieder in ihre Heimatstadt Pittsburgh, die sie ohnehin so sehr vermisst hat.

Seth und Summer sind zwar endlich ein Paar, aber Summer ist ihr unbeliebter und uncooler Freund immer noch sichtlich peinlich und so beschränkt sich ihre Beziehung anfangs noch auf die privaten Momente und vor allem auf Sex. Doch das reicht Seth nicht und er möchte, dass Summer endlich voll und ganz zu ihm und ihrer Beziehung steht. Daher fasst er all seinen Mut zusammen und gesteht mitten vor vielen seiner Mitschüler, dass er unsterblich in Summer verliebt ist. Diese ist zwar etwas geschockt ob dieses öffentlichen Bekenntnisses, aber auch sehr erfreut darüber und ist fortan bereit, ihre Liebe nicht mehr zu verheimlichen.

Man merkt auch, wie die Liebe Summer als Menschen verändert hat und es immer noch tut, denn anfangs zählte auch sie eher zu den verwöhnten und eingebildeten Mitschülern, die Leuten wie Seth das Leben an der Schule schwer gemacht haben. Summer entwickelt immer mehr gute Eigenschaften und wird zu einer höchst sympathischen, wenn auch manchmal nicht unkomplizierten Freundin.

Marissa willigt plötzlich doch in eine Therapie ein und lernt dort Oliver Trask, gespielt von Taylor Handley, kennen, mit dem sie sich auf Anhieb blendend versteht.

Ryan erkennt im Gegensatz zu seiner Freundin, dass Oliver sich in sie verliebt hat und zeigt sich extrem eifersüchtig. Marissa hingegen betont ausdrücklich, dass sie beide nur Freunde seien und ist genervt von dem Verhalten ihres Freundes.

Wie sich später zeigt, lag Ryan mit seiner Einschätzung völlig richtig und Oliver, der psychisch sehr labil ist und Marissa gegenüber ein Lügengebilde aufgebaut hat, um sie zu erobern, rastet plötzlich aus und bedroht Marissa mit einer Waffe.

Sie kann gerade noch so vom Sicherheitspersonal gerettet werden, aber aufgrund eines großen Vertrauensbruch von Ryan kann sie ihm erst einmal nicht verzeihen und ihre Beziehung steht unter keinem guten Stern.

Sandy nimmt unerwartet eine Stelle in einer privaten Kanzlei an und übernimmt ausgerechnet einen Fall, in dem es gegen die Firma von Kirstens Vater geht. Deswegen und weil Kirsten sich eifersüchtig wegen Sandys attraktiver neuer Kollegin zeigt, kommt es immer wieder zu Streitereien und im Hause Cohen herrscht in diesen Tagen fast permanent dicke Luft.

Julie fängt nach der Trennung von Jimmy auch für sie selbst überraschend eine Affäre mit Luke an, von dem sich ihre Tochter ja gerade erst nach dessen Fehltritt in Tijuana und ihrem dadurch ausgelösten Selbstmordversuch getrennt hat. Doch dieser Zustand ist nicht von Dauer, denn Luke, der immer noch Gefühle für Marissa hat und den zudem sein schlechtes Gewissen plagt, beendet auf Bitten von Ryan hin zu Liebe von Marissa die Affäre mit ihrer Mutter.

Bereits kurze Zeit später verlobt sich Julie mit Kirstens Vater Caleb. (Die beiden heiraten auch schon bald) Das nimmt Luke sehr in Mitleidenschaft und er verursacht unter Alkoholeinfluss einen Verkehrsunfall. Als er dann auch noch seinen Vater in dessen Autohaus erwischt, wie er mit einem Mann herummacht und daran die Familie zerbricht, beschließt er, seinem Vater nach Portland zu folgen.

Ryan zieht zu seiner Ex Theresa Diaz, gespielt von Navi Rawat, die ein Kind erwartet. Ob es jedoch von Ryan ist, ist zu dem Zeitpunkt noch unklar, denn es kommt rein rechnerisch dafür auch ihr Ex Eddie, gespielt von Eric Balfour, in Frage, mit dem sie sogar verlobt war.

Seth, der sich von Ryan alleingelassen fühlt, segelt auf seinem Boot „Summer“ davon und ins Ungewisse.



***** Mit Staffel 2 & 3 geht es im nächsten Post weiter *****
« Letzte Änderung: 20. Dez. 2013, 10:20:03 von Helluo Librorum »
"Wenn zwei Menschen immer der gleichen Meinung sind, dann ist einer von ihnen überflüssig." Winston Churchill


Helluo Librorum

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1.821
Antw:O.C., California (TV-Serie)
« Antwort #1 am: 20. Dez. 2013, 08:35:36 »
Staffel 2:

Darsteller Staffel 2

Theresa lügt Ryan an und behauptet, das Baby verloren zu haben. Denn sie hat bemerkt, dass er unglücklich ist und nur wegen des Babys bei ihr bleiben würde. Die beiden trennen sich friedlich und Ryan kann jetzt natürlich Setz dazu überreden, gemeinsam mit ihm wieder nach Hause zu ziehen. Die Freude im Hause Cohen ist groß, als die beiden „verlorenen Söhne“ wieder in der Tür stehen.

Kaum wieder zu Hause angekommen erwartet Seth gleich das nächste Problem: Summer, die er ohne Vorwarnung den gesamten Sommer über im Stich gelassen ist, ist berechtigterweise stinksauer. Außerdem hat sie den smarten Zach Stephens, gespielt von Michael Cassidy, kennen gelernt, der ein Traum von einem Schwiegersohn abgeben würde.

Summer teilt ihm mit, dass sie jetzt mit Zach zusammen ist, aber Seth kann das nicht Ernst nehmen und sieht in Zach eine Kopie von sich selbst, vor allem da auch Zach ein begeisterter Comic-Fan ist.

Jedoch nutzt Seth die Chance, die sich dadurch ergibt und landet urplötzlich auch in einer neuen Beziehung, wenn man sie denn so nennen will. Seine neue Freundin ist die sexy Clubbesitzerin Alex Kelly, gespielt von Olivia Wilde.

Auch bei Marissa hat sich derweil etwas in Sachen Liebe getan und sie bandelt mit D.J., gespielt von Nicholas Gonzalez, an, den heißem Gärtner, der für ihre Mutter arbeitet. Doch als Ryan wieder bei den Cohens wohnt, registriert D.J., dass Marissa immer noch starke Gefühle für ihn hat und trennt sich schon bald von ihr.

Auch Seth ist wieder Single, als plötzlich die Ex von Alex wieder in ihr Leben tritt. Aber für eine lesbische Beziehung abserviert zu werden, schmerzt Seth bei weitem nicht so sehr, wie wenn es für einen anderen Mann gewesen wäre. Doch auch die währt nicht lange und als nächstes kommt Alex, man höre und staune, mit Marissa Cooper zusammen!

Während Seth auf gar keinen Fall Summer für immer verlieren wollte und daher ernsthaft versucht hat, nur mit ihr befreundet zu sein, merkt er immer mehr, das er sie noch wie zuvor liebt. Nun gilt es also um Summer zu kämpfen und Zach aus dem Weg zu drängen.

Ryan, der ja eigentlich wieder zu gerne mit Marissa zusammen wäre, lernt eine neue Klassenkameradin kennen und liefert sich ihr gegenüber anfangs einen Fauxpas nach dem anderen. Bei Lindsay Wheeler-Gardner, gespielt von Shannon Lucio und Ryan scheint die Chemie mal so gar nicht zu stimmen und die beiden sind schon genervt, wenn sie sich nur zufällig über den Weg laufen.

Als die beiden dann auch noch im Unterricht eine Arbeitsgruppe bilden sollen, sind beide restlos bedient. Doch so lernen sie sich auch besser kennen und verlieben sich sogar ineinander. Während die beiden ihre junge Liebe in vollen Zügen genießen, kommt unvermittelt eine schreckliche Wahrheit ans Licht: Lindsay ist das uneheliche Kind von Caleb!

Auch wenn Lindsay und der adoptierte Ryan keine Blutsverwandten sind, ist das eine sehr komische Situation und vor allem Kirsten gibt ihnen das Gefühl, quasi Inzest zu begehen. So endet leider auch diese Beziehung und Lindsay zieht kurze Zeit später gemeinsam mit ihrer Mutter nach Chicago.

Marissa, die mittlerweile bei Alex eingezogen war, kommt mit deren Lebensstil immer weniger klar und wird immer unzufriedener. Die beiden trennen sich im Guten und auch Alex verlässt die Stadt.

So ist der Weg also endlich wieder frei für Marissa und Ryan. Auch Seth und Summer kommen wieder zusammen und so ist nach langem Hin und her doch alles wieder beim alten.

Kurz bevor Caleb sich von Julie schon wieder scheiden lassen will, erliegt er einem Herzinfarkt. Die trauernde Witwe lässt sich ausgerechnet von ihrem Ex-Mann trösten.

Kirsten, die nicht nur im letzten Jahr viel zu erleiden hatte, ist angesichts des Verlusts ihres Vaters nun völlig am Ende. Sie ertränkt ihren Kummer im Alkohol und wird nach einer erfolgreichen, wenn zugleich äußerst schmerzhaften Intervention in eine Entzugsklinik eingewiesen.

Zu allem Überfluss wird auch noch Ryans Bruder Trey aus dem Gefängnis entlassen und Ryan fühlt sich verantwortlich, sich um ihn zu kümmern. Anfangs kommt Trey sogar bei den Cohens unter, zieht jedoch schnell in eine eigene Wohnung.

Trey verliebt sich in ausgerechnet in Marissa, die seine Gefühle jedoch nicht erwidern kann. Eines Tages eskaliert die Situation und Marissa entgeht nur knapp einer Vergewaltigung. Die beiden vereinbaren, dies unter allen Umständen vor Ryan geheim zu halten. Jedoch erfährt dieser davon und rastet völlig aus. Er fährt zu Treys Wohnung und beginnt eine Schlägerei. Trey gewinnt die Oberhand und ist kurz davor, seinen Bruder zu erschlagen. Doch dann steht plötzlich die alarmierte Marissa in der Tür und hält Treys Pistole in den Händen, mit der sie auf ihn schießt.

Staffel 3:

Darsteller Staffel 3

Marissa, die im Finale von Staffel 2 auf Trey geschossen hat, um Ryan vor dem Tod zu bewahren, wird von der Schule verwiesen und muss nun auf eine öffentliche Schule gehen. Dort lernt sie den talentierten Surfer Johnny Harper, gespielt von Ryan Donowho, kennen, auf den Ryan einmal mehr extrem eifersüchtig reagiert. Dazu hat er auch allen Grund, denn schon bald gesteht Johnny Marissa seine Liebe.

Jimmy, den wegen seiner Veruntreuungen immer größere finanzielle Sorgen plagen, sieht in dem Tod von Caleb seine große Chance. Er ist auf dessen Erbe aus und macht Julie erneut einen Heiratsantrag. Als er sich schon sicher fühlt und gedanklich bereits alle seine Sorgen zu den Akten legt, muss er mit Schrecken feststellen, dass Caleb pleite war.

Da Jimmy nun seine Schulden doch nicht begleichen kann und die Gläubiger keine Geduld mehr mit ihm haben, schlagen sie Jimmy brutal zusammen. Aus Angst davor, getötet zu werden, verlässt Jimmy die Stadt und hinterlässt eine Tochter, die eigentlich nicht mehr stark genug ist, noch weitere Schicksalsschläge zu verkraften.

Da nun also auch Julie pleite ist, muss sie sich fortan mit einem Wohnwagen in einem Trailerpark begnügen. Da ihr dies jedoch extrem peinlich ist, verschweigt sie diesen Umstand sogar vor Kirsten, die man durchaus als ihre (einzige) Freundin bezeichnen kann. Marissa, die davon auch noch nichts weiß, wohnt erst einmal bei ihrer besten Freundin Summer.

Doch Julie kann ihr Geheimnis nicht lange wahren und Kirsten gründet mit ihr zusammen eine Partnervermittlung, um ihrer Freundin aus der Misere zu helfen, ohne dass diese dabei ihr Gesicht verliert.

Summers Vater, Dr. Neil Roberts, gespielt von Michael Nouri, zählt zu den ersten Kunden und Julie findet schon bald Gefallen an ihm und verliebt sich in den charmanten und wohlhabenden Mann.

Eigentlich ist Summer gar nicht von dem Gedanken begeistert, ausgerechnet Julie zur Schwiegermutter zu bekommen, aber sie möchte auch ihren Vater glücklich sehen und freut sich darauf, ihre beste Freundin nun auch zur Schwester zu bekommen. Es dauert auch nicht lange, bis Neil offiziell um Julies Hand anhält.

Währenddessen kehrt Kaitlin unangekündigt aus dem Internat zurück und ist gar nicht mehr so, wie die Jungs sie in Erinnerung hatten, die ihr in Anlehnung an ihre große Schwester („Coop“) den Spitznamen „Mini-Coop“ gegeben hatten. Wie sie richtig feststellen, als sie Kaitlin nach all der Zeit wieder vor sich stehen sehen, ist an ihr gar nichts mehr „Mini“.

Kaitlin ist sich ihres Aussehens und der damit einhergehenden Wirkung auf junge Männer absolut bewusst und genießt es in vollen Zügen, dass man sie attraktiv findet und mit Blicken quasi auszieht.

Jedoch sucht sich Kaitlin ausgerechnet Johnny aus, der seinerseits ja Gefallen an Marissa gefunden und ihr auch schon seine Liebe gestanden hat. Doch Kaitlin ist nicht bereit aufzugeben und versucht alles, um Johnny zu verführen.

Als die beiden gemeinsam am Strand sind und Johnny, nachdem er einen bitteren Brief von Marissa gelesen hat, seinen Frust im Alkohol ertränkt hat und sich in gefährliche Höhen begibt, bekommt es Kaitlin immer mehr mit der Angst zu tun und fleht Johnny an, von dem Felsen, auf den er geklettert ist, wieder herunter zu kommen.

Während Johnny seinen Frust weiterhin in die Nacht hinausschreit, ruft Kaitlin per Telefon um Hilfe. Ein paar Minuten später kommen Marissa und Ryan an und versuchen auch, Johnny zu beruhigen und wieder runter an den Strand zu bekommen. Dieser stolpert plötzlich und fällt über den Abhang. Ryan versucht alles, seine Hand greift aber ins Leere. Johnny erliegt im Krankenhaus den Folgen dieses tragischen Unfalls.

Um Johnnys Mutter bei den Vorbereitungen für dessen Beerdigung zu helfen, kommt seine Cousine Sadie Campbell, gespielt von Nikki Reed, zu Besuch. Ryan und Sadie verlieben sich ineinander und er trennt sich von Marissa. Diese begibt sich in eine schlechte Umgebung, verfällt endgültig dem Alkoholismus und konsumiert nun auch regelmäßig Drogen.

Sie beginnt eine Beziehung mit dem Rebellen Kevin Volchok, gespielt von Cam Gigandet, der ironischerweise der Intimfeind von Johnny war. Aber das scheint Marissa offensichtlich egal zu sein.

Ausgerechnet in diesen turbulenten und teilweise auch sehr schweren Zeiten müssen sich die Freunde auch noch an den Universitäten bewerben. Und nicht jeder von ihnen ist sich sicher, ob und wenn ja, an welche Universität er denn am liebsten gehen möchte.

Ryan will seine Wahl vor allem von Sadie abhängig machen, bis diese ihn verlässt. Er wird, ebenso wie auch Marissa, an der University of California at Berkeley angenommen.

Seth, dessen Traum es schon immer war, an die Brown University zu gehen, meint, sich zwischen dieser und seiner Freundin Summer entscheiden zu müssen. Denn erstens wird von ihrer Schule üblicherweise jeweils nur ein Schüler von der Brown angenommen und zweitens sind Summers schulische Leistungen bei weitem nicht so gut wie die von Seth und vor allem nicht genug für die Brown. Bis Summer sich entschließt, sich auch an der Brown zu bewerben und angenommen wird.

Seth hingegen ist so sehr nervös und setzt sich immens selbst unter Druck, dass er nicht nur beginnt Joints zu rauchen, sondern auch seinem Termin zum persönlichen Vorstellungsgespräch fernbleibt, was er jedoch beides tunlichst vor Summer zu verheimlichen versucht.

Als dann doch alles heraus kommt, trennt sich Seth von Summer, damit diese nicht ihm zu Liebe darauf verzichtet, an dieser tollen Universität studieren zu können.

Jedoch unternimmt er noch einen verzweifelten letzten Versuch und nimmt an dem Treffen der zukünftigen Studenten teil, wo er sich ein Gespräch erhofft, in dem er seinen Gesprächspartner davon überzeugen kann, ihn doch an der Brown University anzunehmen. Der Plan geht zwar nicht ganz so auf, wie Seth es sich erhofft hatte, jedoch trifft er unter den zukünftigen Stundenten auch Anna, die eine tolle Idee hat und Seth, der ein sehr begabter Comiczeichner ist, empfiehlt, sich an der Rhode Island School of Design zu bewerben. Würde er dort angenommen werden, wären seine Probleme gelöst und er könnte wieder mit Summer zusammenkommen. Und tatsächlich schafft es Seth und er darf sich zum nächsten Semester an dieser Universität einschreiben.

Kirsten wird aus der Entzugsklinik entlassen, aber das Leben bleibt voller Probleme. Zwischen ihr und Sandy kriselt es immer wieder einmal und auch beruflich gibt es Probleme.

Kirsten sieht Theresa mit ihrem Baby und erzählt es sogleich Ryan, welcher seine Ex zur Rede stellt. Theresa gesteht ihm, dass sie ihn damals angelogen hat, aber teilt ihm auch mit, dass sie mittlerweile einen Schwangerschaftstest gemacht hat und nun mit Sicherheit weiß, dass das Baby von Eddie ist.

Auf dem Abschlussball ihrer Schule kommt es zu einer Schlägerei zwischen Ryan und Volchok, woraufhin dieser im Krankenhaus landet. Volchok erpresst Ryan, der Angst davor hat, dass dieser zur Polizei geht und ihn anzeigt. Ryan soll ihm einen Gefallen tun und dann wären die beiden wieder quitt. Jedoch geht es bei diesem „Gefallen“ um nichts anderes als um einen Einbruch und den Diebstahl eines teuren Autos.

Der Kreis schließt sich und erneut befindet sich Ryan auf der Flucht vor der Polizei. Er bittet Marissa, ihm für die Tatzeit ein Alibi zu geben.

Volchok möchte sich nach Mexiko absetzen, benötigt dafür aber Geld. Dieses bekommt er zuerst von Ryan und später sogar, in Form einer teuren Perlenkette, die sie zum Schulabschluss von ihrer Mutter geschenkt bekommt, von Marissa.

Volchok will noch einmal mit Marissa sprechen, was sie aber nicht will und auch Ryan ihm verwehrt.

Am nächsten Tag werden die beiden von Volchok verfolgt, der nicht nur betrunken, sondern auch völlig außer Rand und Band ist. Er rammt ihren Wagen sogar mehrfach, bis Ryan plötzlich die Kontrolle über den Wagen verliert und sich der Wagen überschlägt.

Ryan trägt Marissa auf den Armen und bringt sie weg vom Auto, in Sicherheit. Jedoch ist Marissa so schwer verletzt, dass sie in Ryans Armen stirbt, noch ehe überhaupt ein Rettungswagen zur Hilfe eilen kann. Ryan schreit seine Verzweiflung und Trauer in die Nacht hinaus.


***** Mit Staffel 4 geht es im nächsten Post weiter *****
« Letzte Änderung: 20. Dez. 2013, 10:21:17 von Helluo Librorum »
"Wenn zwei Menschen immer der gleichen Meinung sind, dann ist einer von ihnen überflüssig." Winston Churchill


Helluo Librorum

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1.821
Antw:O.C., California (TV-Serie)
« Antwort #2 am: 20. Dez. 2013, 08:36:10 »
Staffel 4:

Darsteller Staffel 4

Nachdem er Marissas Tod zu verantworten hat, taucht Volchok unter. Ihre Mutter leidet so sehr unter dem Tod, dass darunter sogar ihre Ehe enorm leidet und ihr Mann trifft sich in Folge dessen wieder mit seiner Ex-Frau. Julie greift in ihrer Trauer sogar zu Tabletten und auch die Rückkehr und Unterstützung von Kaitlin kann Julie nicht wirklich helfen.

Ryan hat einmal mehr das Hause Cohen verlassen und lässt seine Agressionen als illegaler Boxer freien Lauf. Wobei es jedoch mehr den Eindruck macht, dass er sich selbst bestrafen will und sich bereitwillig von übermächtigen Gegnern zusammenschlagen lässt.

Während Julie und Ryan gemeinsam nach Volchok suchen und dafür eigens einen Detektiv engagiert haben, meldet sich dieser plötzlich bei Sandy und bittet ihn um Hilfe. Ryan erfährt davon und stellt Volchok. Er schlägt brutal auf ihn ein, stoppt dann aber plötzlich, als er erkennt, wie sehr auch Volchok unter Marissas Tod leidet und dass er es aufrichtig bereut. Während Ryan also endlich damit abschließen kann, landet Volchok im Gefängnis und sieht seiner gerechten Strafe entgegen.

Seth arbeitet, wie könnte es auch anders sein, im Comic-Shop seiner Heimatstadt und hat keinen Kontakt mehr zu Summer, auch wenn er es immer wieder versucht. Diese ignoriert nämlich sämtliche Anrufe und Nachrichten auf dem Anrufbeantworter. Ohnehin hat sich Summer, die ja mittlerweile an der Brown University studiert, extrem verändert. Mittlerweile macht sie auf Hardcore-Umweltextremistin, was sogar dazu führt, dass sie der Schule verwiesen wird, als sie gemeinsam mit ihrem neuen besten Freund Winchester „Che“ Cook, gespielt von Chris Pratt Kaninchen aus einem Tierlabor rettet und dieser alle Schuld auf Summer abwälzt. „Die Sache wird es ihr danken!“.

Taylor Townsend, gespielt von Autumn Reeser kommt zurück und hat unglaubliche Neuigkeiten mit im Gepäck: Sie hat in Paris geheiratet!

Sie versteckt sich von ihrer Mutter Veronica, gespielt von Paula Trickey, die davon noch gar nichts weiß und möchte sich auch möglichst schnell wieder scheiden lassen.

Da dies ihrer Meinung nach jedoch nur möglich wäre, wenn sie ihrem Mann untreu gewesen wäre, bittet sie Ryan, der mittlerweile wieder bei den Cohens wohnt, um einen großen Gefallen. Er soll bezeugen, dass er (angeblich) mit Taylor intim war und die beiden mehr als nur das rein Körperliche verbindet. Aus dem Schauspiel wird dann tatsächlich Ernst und Taylor verliebt sich Hals über Kopf in Ryan. Dieser hat zwar durchaus auch Gefühle für sie, zögert aber anfangs noch, vor allem aufgrund dessen, dass er noch nicht richtig über Marissa hinweg ist.

Als die beiden dann endlich offiziell ein Paar sind, taucht überraschend Taylors Mann Henri-Michel de Momourant, gespielt von Henri Lubatti (leider noch kein Eintrag bei Wikipedia vorhanden), in der Stadt auf und ist bereit, um die Liebe seines Lebens zu kämpfen. Peinlicherweise befindet er sich auf einer Werbetour für sein neues Buch, einen erotischen Bestseller, der ausgerechnet die Liebesgeschichte von ihm und Taylor beschreibt und dabei keine pikanten Details außen vor lässt.

Julie hat inzwischen ohne das Wissen ihrer Geschäftspartnerin und besten Freundin Kirsten aus der Partnervermittlungsagentur einen Escort-Service gemacht, bei dem sie den reichen Frauen der Stadt junge attraktive Männer vermittelt. Das Geschäft floriert, aber natürlich ist es nur eine Frage der Zeit, bis auch Kirsten dahinter kommt.

In der Liebe steht Julie gleich zwischen zwei Männern. Gordon Bullit, gespielt von Gary Grubbs ist schwer reich, aber Julie liebt ihn nicht. Jedoch gefällt ihr neben seinem Geld vor allem, dass Kaitlin ihn in ihr Herz geschlossen hat und die beiden fast schon eine Freundschaft verbindet.

Bei dem anderen Mann handelt es sich um Frank Atwood, gespielt von Kevin Sorbo, den Vater von Ryan, der mittlerweile aus dem Gefängnis entlassen wurde und ehrlich darum bemüht ist, eine Beziehung zu seinem Sohn aufzubauen.

Frank arbeitet zwar für Bullit, ist aber natürlich nicht reich und auch Kaitlin findet an ihm bei weitem nicht so viel Gefallen wie an Bullit. Aber für Frank empfindet sie etwas und es sieht danach aus, dass Julie dieses eine Mal lieber ihrem Herzen als dem Lockruf des Geldes folgen möchte.

Indessen haben Seth und Summer wieder Kontakt und Seth glaubt, dass Summer schwanger ist und macht ihr deswegen einen Heiratsantrag, den sie dankbar annimmt. Als sich jedoch herausstellt, dass kein Baby unterwegs ist, haben beide kein Interesse mehr daran, sofort zu heiraten.

Apropos schwanger: Kirsten erfährt, dass sie ein neues Leben in sich trägt und informiert darüber ihre Familie, die zwar erst sehr überrascht ist, sich dann aber unbändig auf den Nachwuchs freut.

Nach einem Erdbeben ist das Haus der Cohens leider nicht mehr bewohnbar. In einem Zeitsprung von etwa einem halben Jahr erfahren wir, dass sie vorübergehend bei Julie wohnen und auch diese Nachwuchs erwartet. Frank fühlte sich von der Situation jedoch überfordert und so trennt er sich von Julie. Überraschenderweise zeigt sich Bullit bereit, für Julie und ihr Kind zu sorgen und möchte dieses auch wie sein eigenes behandeln.

Seth und Summer leben in den Tag hinein und wissen nicht, was sie mit ihrem Leben anfangen sollen. Bis Summer ein attraktives Angebot einer Umweltschutzorganisation erhält.

Ryan und Taylor sind nicht mehr zusammen und Taylor studiert inzwischen in Paris.

Die Cohens konnten immer noch kein neues Haus finden, das ganz nach ihrem Geschmack ist und so machen sich Ryan und Seth gemeinsam auf den Weg, um das einzige in Frage kommende Haus zu kaufen: nämlich das, in dem Kirsten und Sandy zuvor gewohnt haben.

Die Besitzer, ein homosexuelles Paar, sind zwar anfangs absolut nicht bereit zu verkaufen, ändern aber bereitwillig ihre Meinung, als bei Kirsten, die mit Sandy nachgekommen ist, plötzlich die Wehen einsetzen und das Baby in ihrem Haus das Licht der Welt erblickt.

Zudem findet mit ihrer Einverständnis nun auch hier die Hochzeit von Julie und Bullit statt, die ohne Kirsten nicht heiraten wollte. Jedoch kommt es nicht zum Ja-Wort von Julie, denn Frank versucht die Hochzeit zu verhindern, was Julie dazu bringt, sich vorerst für keinen der beiden zu entscheiden.

Die Serie endet mit einem erneuten Zeitsprung, bei dem man in der Schnelle aufpassen muss, dass man nichts verpasst und auch alles richtig versteht.

Summer ist dem Umweltschutz treu geblieben und heiratet Seth.

Sandy unterrichtet an der Berkeley University Jura, während Julie endlich ihren Schulabschluss nachholt.

Ryan und Taylor scheinen immer noch Gefühle füreinander zu haben und kommen daher möglicherweise auch wieder zusammen.

Mit einer Szene, in der Ryan einen Jungen sieht, der ihn an sich selbst erinnert, schließt sich der Kreis der Geschichte und er fragt ihn, ob er Hilfe braucht.

 
8)
« Letzte Änderung: 20. Dez. 2013, 10:16:35 von Helluo Librorum »
"Wenn zwei Menschen immer der gleichen Meinung sind, dann ist einer von ihnen überflüssig." Winston Churchill


 

     
SimplePortal 2.3.3 © 2008-2010, SimplePortal