Autor Thema: Michael Zühlke - 23,5 cm harte Arbeit  (Gelesen 12384 mal)

Helluo Librorum

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1.821
Michael Zühlke - 23,5 cm harte Arbeit
« am: 24. Sep. 2013, 09:28:19 »
Helluo Librorum präsentiert aus der Reihe "Bücher, die man gelesen haben muss":

Michael "Pornfighter Long John" Zühlke - 23,5 cm harte Arbeit: Mein Leben als erfolgreichster deutscher Pornodarsteller


Genre: Biografie / Erfahrungen
Seiten: 224
Verlag: Riva
ISBN-10: 386883236X
ISBN-13: 978-3868832365

Link zur Leseprobe:

http://www.amazon.de/harte-Arbeit-erfolgreichster-deutscher-Pornodarsteller/dp/386883236X#reader_386883236X

Michael Zühlke ist in der Erotikbranche unter dem Namen „Pornfighter Long John“ bekannt. Im Alter von 20 Jahren hat er mit der Arbeit als Pornodarsteller begonnen und seitdem bereits mehr als 2.300 Filme gedreht – sowohl als Pornodarsteller als auch als Produzent. Pornfighter Long John wurde im Laufe der Zeit mit zahlreichen Preisen ausgezeichnet. Er ist in der Branche vor allem bekannt für die diesem Buch den Titel gebenden „23,5 cm“ sowie für sein enormes Stehvermögen. Eigenen Angaben zufolge hat Michael Zühlke bereits mit ca. 5.000 Frauen sexuell verkehrt. Eine Zahl, die nicht nur anhand seiner vielen Filme glaubwürdig erscheint, sondern auch deshalb, weil einem beim Lesen dieses Buches schnell klar wird, dass es ihm wahrlich nicht darum geht, mit Zahlen und sonstigen Erfolgen vor aller Welt anzugeben. Michael Zühlke schildert seine Erfahrungen offen und unverblümt und legt dabei besonderen Wert auf die negativen Seiten dieser Branche.

Für viele Männer wäre es reizvoll, wenn nicht sogar der Traumberuf schlechthin, ihr Geld als Pornodarsteller zu verdienen, für den häufig tabulosen Sex mit wunderschönen Frauen überhaupt auch noch Geld zu bekommen. Doch Michael Zühlke zeigt den Lesern, dass es eben nicht wirklich der absolute Traumberuf ist und man dort auch vieles erlebt, was einen regelrecht anwidert und teilweise sogar ernsthaft an seiner Berufswahl zweifeln lässt.

Pornodarsteller zu sein ist im wahrsten Sinne des Wortes harte Arbeit. Das  Leben als solcher bietet einem leider nicht nur Höhepunkte. Viele Männer werden Michael Zühlke sicherlich auch noch nach dem Lesen dieses Buches bewundern, aber beneiden werden sie ihn zumindest nicht mehr um alles, was er in seinem Berufsalltag so erlebt.

Die Latte wird in diesem Buch sehr hoch gelegt. Mein persönliches Highlight in diesem Buch waren definitiv jene Abschnitte, wo Michael Zühlke von den für ihn schlimmsten Dreherfahrungen berichtet hat. Mancher Leser wird sich beim Lesen dieser Zeilen vielleicht erst einmal kräftig durchschütteln und möglicherweise sogar das Buch wenigstens für ein paar Minuten weglegen, bevor er mit dem Lesen fortfährt. Denn die Erfahrungen, die Michael Zühlke im Laufe seiner Karriere gemacht hat, sind teilweise schon sehr speziell, manchmal sogar regelrecht abartig. Wo bei einigen wohl schon längst die Ekelgrenze erreicht oder gar überschritten wurde, wenn sie beispielsweise lesen, dass beim Analverkehr etwas mit herauskommt, gehen seine Erfahrungen in diesem speziellen Fall sogar noch viel weiter. Denn bei einem Dreh musste Michael Zühlke mit einer kränklichen Darstellerin in einer Szene Analverkehr ohne Kondom haben, welche während des Sex ihren Stuhlgang nicht verhindern konnte und so ergoss sich plötzlich ein enormer Schwall von Durchfall über den noch erigierten Penis von Pornfighter Long John. Doch als wäre dies noch nicht eklig genug, stellt dieser mit Schrecken fest, dass sich in dem Durchfall Dutzende von Würmern tummeln. Doch anstatt nun den Dreh abzubrechen, wird Pornfighter Long John vehement von dem Produzenten dazu angehalten, den Dreh fortzusetzen. Kurz den Penis säubern und weiter geht es. Es kostete Michael Zühlke sehr viel Überwindung, seinen Ekel zu unterdrücken und den Dreh professionell zu beenden.

Eigentlich einiges von den Produzenten gewohnt, wunderte sich Pornfighter Long John während eines anderen Drehs, warum der Produzent während des Drehs und zwischen den einzelnen Szenen immer wieder Faxen machte, sich vor lauter Lachen kaum halten konnte, sich plötzlich wie ein Hund verhielt und sich auf allen Vieren fortbewegend durch Bellen Gehör verschaffte. Dieses höchst merkwürdige Verhalten wurde erst nach dem Dreh aufgelöst und schockierte Pornfighter Long John einmal mehr. Vielleicht ist ja der eine oder andere beim Lesen dieser Zeilen bereits auf die Lösung gekommen? Allzu schwer ist es ja nun wahrlich nicht.

Dem Autor gebührt mein Respekt dafür, dass er es sich traut, auch einmal konkret die Schattenseiten dieser Branche zu beleuchten, auch wenn dies bedeutet, dass er manch peinliche Erfahrung offenbaren muss, die er selbst im Laufe seiner Karriere gemacht hat.

Ich empfand den Einblick in die Pornoindustrie als äußerst faszinierend, aber auch erschreckend zugleich.

Ich bin zu der Überzeugung gekommen, dass wer nicht gerade nymphomanisch veranlagt ist und dabei auch noch ohne größere Tabus, dieser in der Erotikbranche sicherlich nicht besonders gut aufgehoben ist, bzw. zumindest hin und wieder an manchem zu schlucken haben wird. Und das meine ich diesmal natürlich nicht zweideutig.

An dieser Stelle sei dann auch die Frage an alle Männer gestattet, die das Buch komplett gelesen haben: Wer würde wirklich gerne ernsthaft mit Michael Zühlke tauschen wollen?

Ich würde mir wünschen, dass es in einigen Jahren eine Fortsetzung von dieser Biographie geben wird. Mich zumindest würde es sehr interessieren, wie Michael Zühlkes Karriere weiterhin verläuft, welches Ende sie nimmt, was er an neuen Erfahrungen positiver wie negativer Art sammelt und wie sich sein persönliches Bild über die Karriere als Pornodarsteller möglicherweise noch ändert, vor allem im nachhinein betrachtet.

Vor allem aber würde es mich auch interessieren, wie es ihm privat ergeht. Denn man merkt Michael Zühlke beim Lesen dieses Buches schon an, dass ihn das Dasein als Pornodarsteller alleine nicht zu befriedigen vermag. Denn er sehnt sich eindeutig nach einer festen Beziehung und der Frau, mit der er gemeinsam und glücklich alt werden kann. Doch die Suche nach der perfekten Partnerin scheitert natürlich nicht selten an Zühlkes Beruf. Denn welche Frau möchte schon einen Mann heiraten, der bereits Sex mit ca. 5.000 Frauen hatte?

Wer noch mehr über Michael Zühlke, a.k.a. „Pornfighter Long John“ erfahren möchte, der sollte unbedingt auch einmal einen Blick auf seine Homepage werfen: www.pornfighterlongjohn.com.

Hinweis

Rechtschreibung und Grammatik wie immer ohne Gewähr.
;)
"Wenn zwei Menschen immer der gleichen Meinung sind, dann ist einer von ihnen überflüssig." Winston Churchill


 

     
SimplePortal 2.3.3 © 2008-2010, SimplePortal