Autor Thema: Timur Vermes - Er ist wieder da gelesen von Christoph Maria Herbst  (Gelesen 9353 mal)

Matt Broetchen

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1.718
  • "Auf rauhen Pfaden dem Himmel entgegen!"
    • Mett Broettchen
Ich versursuche heute mal mein Glück mit einer Besprechung eines Buches das mir von verschiedenen Seiten empfohlen wurde. Aus bequemlichkeit habe ich mir allerdings letzten Endes das Hörbuch beschafft...

Das war auf alle Fälle die richtige Entscheidung, in Buchform hätte ich es vermutlich nach kurzer Zeit weggelegt. Aber C. M. Herbst als Leser holt wirklich alles aus der Story raus und wer ihn als Stromberg und bei Switch Reloaded bereits gut fand wird ihn auch hier wieder klasse finden. Der 1. Platz beim Lesepreis ist durchaus berechtigt. Dem Autor muss man zugute halten, dass er ein immenses Fachwissen über Hitler selbst und die damalige Zeit haben muss, anders kann ich mir diese präzisen Infos und die galante Verarbeitung der deutschen Geschichte in humorvoller Form nicht erklären. Dafür von mir alle Daumen hoch!

Der Anfang ist sehr gefällig geschrieben, man schmunzelt über diverse lustige Momente, wie den "Hitlerjungen Ronaldo", den er nach dem aufwachen heranzitiert. Wie Hitler sich in der Welt zurechtfindet und durch seine Augen analysiert ist sensationell komisch geschrieben, z.B. die Überlegungen, wo die ganzen Verkäufer in den Geschäften seien und dass man aus diesen wegrationalisierten Arbeitskäften ein Riesenheer aufstellen könnte. Oder wie er die NPD-Parteizentrale besucht und denen den Marsch bläst. Was hätte der Rommel damit seinen Spass gehabt. Lustig auch wenn Hitler über unsere Frau Kanzlerin herzieht, oder sich über das nachmittägliche Fernsehprogramm aufregt. Oder es z.B. nicht lassen kann sich immer wieder darüber zu mokieren, warum die Frauen in Berlin die Hinterlassenschaften ihrer Hunde mit kleinen Müllbeuteln aufsammeln um nur einige Bespiele zu nennen.

Erschreckend allerdings wenn man nach der Lektüre dieses Hörbuches daran denkt, was wäre wenn? Wenn Hitler heute wirklich plötzlich wieder da wäre. Wie leicht würde es ihm in der heutigen Gesellschaft fallen, wieder relativ schnell die Massen auf seine Seite zu ziehen. Da denkt man doch gleich, so weit hergeholt ist die Geschichte in diesem Hörbuch gar nicht. Führen doch Gruppen wie die Taliban schon heute einen Großteil ihrer Kriegspropaganda über Fernsehen und Internet. Das Hörbuch weist also durchaus erschreckende Parallelen auf, über die man vielleicht gar nicht genauer nachdenken möchte.

Aber trotzdem ist es ein großartig gemachtes Hörbuch. Mit viel Komik, bitterböser Satire und Sarkasmus, das man eben nicht zu ernst nehmen sollte. Denn Hitler nimmt in diesem Hörbuch wirklich restlos jeden Aspekt unserer modernen Gesellschaft auf Korn. Man ertappt sich unweigerlich dabei, das man dem Adolf Hitler im Hörbuch zwischendurch auch durchaus das ein oder andere Mal recht gibt und im nächsten Moment denkt man: Um Gottes Willen, so was darfst du doch gar nicht denken (macht aber nichts, die Gedanken sind ja frei).

Ein Hörbuch für das sich die 14,99 € (bei www.amazon.de) wirklich lohnen. Wer gerne eine gute und auch durchaus schwarze Satire hört, der ist hier genau richtig. Aber ich glaube auch Freunde von Literatur über den Nationalsozialismus kommen hier voll und ganz auf ihre Kosten. Ich für meinen Teil kann es auf jedenfall nur weiter empfehlen. Man sollte es wirklich einmal gelesen haben.

Hier mal eine kleine Hörprobe - http://youtu.be/fDwZgO6hxRo
« Letzte Änderung: 15. Jan. 2013, 13:26:45 von Matt Broetchen »
Wenn mich die Donner des Todes begrüßen,
wenn meine Adern geöffnet fliessen,
dir meinem Gott ergebe ich mich,
Walvater Odin ich rufe dich!!!

 

     
SimplePortal 2.3.3 © 2008-2010, SimplePortal