Neueste Beiträge

Seiten: [1] 2 3 ... 10
1
Kino/TV/Print/Radio / Die Ereignisse in der letzten Woche überschlugen sich
« Letzter Beitrag von Redakteur am 01. Apr. 2020, 13:38:05 »
Mitarbeiter*innen des WTMs schreiben während der Coronavirus-Pandemie ihre Gedanken auf

Die Ereignisse in der letzten Woche überschlugen sich und ich wusste - teilweise - gar nicht richtig wie mir geschieht.
Im Vordergrund standen unzählige Info- und Entlastungsgespräche mit den TeilnehmerInnen, bis schließlich feststand
dass der WTM für zunächst 2 Wochen seine Pforten schließen wird/muss. Nun bin ich (zum ersten Mal in meinem Leben)
in einer Art Home-Office und frage mich natürlich in welcher Form es ab dem 6.4.20 weitergehen wird/weitergehen kann.
Es wird sich zeigen.
Zuerst Stöber-Treff und jetzt WTM-Schließung, kann der WTM das überstehen": Ich denke, dass der WTM im Laufe seiner
36-jährigen Geschichte schon eine Menge Stürme über-/bestanden hat. Größere und kleine Stürme, der "Corona- Sturm"
zählt mit Sicherheit zu den größten. Ich wünsche dem Verein vom ganzen Herzen, dass er auch diesen Sturm überstehen
wird und bin diesbezüglich, zum jetzigen Zeitpunkt, auch zuversichtlich.


WTM in den sozialen Medien:

Instagram https://www.instagram.com/wtm_ev/?hl=de
Facebook  https://www.facebook.com/WTMeV/
Twitter     https://twitter.com/WerkstattV




2
Sozialticket – Die günstige Monatskarte für Leistungsempfänger
(Angebote in unterschiedlichen deutschen Städten)

https://bit.ly/2WYpmn9




3
Offiziell: Keine Hartz IV Prüfung von Vermögen und Wohnung mehr

„Gesetz für den erleichterten Zugang zu sozialer Sicherung und zum Einsatz und zur Absicherung
sozialer Dienstleister aufgrund des Coronavirus SARS-CoV-2 (Sozialschutz-Paket)“

Der Bundesrat hat bereits am 27. März 2020 dem Sozialschutzpaket zugestimmt. Damit können die,
die jetzt dringend Hilfe benötigen, einfacher soziale Leistungen in Anspruch nehmen.

https://bit.ly/342bwBN




4
Fragen und Antworten / Corona-Hilfe: Hartz IV-Weiterbewilligung ab sofort ohne Antrag
« Letzter Beitrag von Redakteur am 01. Apr. 2020, 10:00:40 »
Corona-Hilfe: Hartz IV-Weiterbewilligung ab sofort ohne Antrag


https://bit.ly/39yj9kr



5
Fragen und Antworten / Corona-Zuschlag auf Hartz IV?
« Letzter Beitrag von Redakteur am 01. Apr. 2020, 09:41:36 »
Kommt der Corona-Zuschlag auf Hartz IV? Arbeitsminister gibt Hoffnung

https://bit.ly/2xHyli4

(Quelle: HartzIV.org)
6
Fragen und Antworten zur Umsetzung von Förderungen nach
§ 16i SGB II „Teilhabe am Arbeitsmarkt“

und

Fragen im Zusammenhang mit der aktuellen Ausbreitung des Coronavirus:



https://harald-thome.de/fa/redakteur/Harald_2020/FAQ___16i_Maerz2020.pdf




7
Ja, was geht mir durch den Kopf?
Ich sehe die Nachrichten, jeden Tag mehr Infizierte, jeden Tag mehr Tote aber auch jeden Tag Menschen die wieder gesund werden.
Ich mache mir Gedanken „Was kommt da auf uns zu“? Ein Feind der nicht zu sehen ist, nicht zu riechen ist, geschweige denn zu greifen.
Vor dem ich persönlich großen Respekt habe. Der uns veranlasst hat unsere Stöber-Treffs zuschließen inmitten des Ostergeschäftes, vorauf sich unsere Kunden jeden Tag freuten, da es jeden Tag etwas Neues zu sehen und zu kaufen gab. Die Frage ist, wann können und dürfen wir unsere sozialen Kaufhäuser wieder für unsere Kundschaft öffnen? Keiner weiß es, keiner kann es sagen.
Auch alle anderen Bereiche des Werkstatt-Treffs Mecklenheide sind derzeit nicht in Betrieb um alle Mitarbeiter und Teilnehmer vor dem Virus zu schützen.
Auch mir geht durch den Kopf ob das finanziell zu schaffen ist.
Ich persönlich glaube, dass wir das schaffen, wenn wir zusammenhalten auch wenn evtl. für eine Zeit nicht alles nach Wunsch läuft.  Es ist wichtig, dass wir alle anpacken, wenn wir es denn wieder dürfen. Ja, ich schreibe bewusst DÜRFEN, denn ich kann mir gut vorstellen, dass es einige gibt, die es vermissen morgens aufzustehen und an ihren Arbeitsplatz zugehen.
Ich wache automatisch jeden Morgen um 6:00 Uhr auf. Meine innere Uhr hat sich noch nicht umgestellt, das hat bestimmt etwas zu bedeuten.
Ich hoffe, dass wir beim WTM die Arbeit in vollem Umfang bald wieder ausführen dürfen.
Ich hoffe, dass unsere Kundschaft der Stöber-Treffs uns wieder unterstützt. Denn diese Unterstützung brauchen wir dann umso mehr.
Bekommen wir die finanzielle Unterstützung die wir dringend brauchen? Nicht nur der WTM ist davon betroffen, auch viele andere, die in sozialen Bereichen tätig sind. Es wird viel versprochen und geredet.
Ich lasse mich überraschen was tatsächlich dabei herauskommt.
Ich wünsche für alle Gesundheit und Kraft für die Zeit nach den Einschränkungen.


8
Kino/TV/Print/Radio / Corona-Pandemie: Man möchte es einfach nicht wahrhaben...
« Letzter Beitrag von Redakteur am 29. Mär. 2020, 14:17:22 »
(Etwas gekürzt)

Alle sind für den Zusammenhalt gefordert

Man möchte es einfach nicht wahrhaben, dass ein Virus so gefährlich sein kann und kann es kaum glauben,
dass dieser ein einzelnes Leben, in einem so gut entwickelten und sicheren Land, so schnell und dramatisch
verändern kann. Ich habe sehr lange gehofft, dass dieser Kelch an uns vorbei geht. Auch die Hamsterkäufe
haben mich wenig beunruhigt, tatsächlich eher amüsiert.

Erst nach der offiziellen Ansprache der Kanzlerin sowie die angekündigten Sicherheitsmaßnahmen, durch
unterschiedliche Medien, gegen die Pandemie, die auch unseren Verein unmittelbar betroffen haben
(Schließung unserer Stöber-Treffs), ist mir klar geworden, wie ernst die Lage ist.
Die Tatsache, dass es jetzt von jedem Einzelnen abhängig ist, ob die Präventionsmaßnahmen gegen die
Verbreitung des lebensbedrohlichen Virus greifen oder nicht, fordert einen Zusammenhalt.
Ängste um das eigene Leben und der Nächsten sowie Existentsängste beschäftigen uns alle.

Gerade Schwächere trifft dies am Schlimmsten, somit leider auch uns: den WTM. Seit mehr als 30 Jahren
ist der Verein gezwungen Tag für Tag um seine Existenz und Stabilität zu kämpfen.
Wir wollen Menschen, die sich in einer noch dramatischeren Situation befinden, Mut geben.
Wir arbeiten Tag für Tag daran, dass diese wieder an sich glauben können und lernen sich im Leben
helfen zu lassen. Es ist wichtig für sie und für uns, dass sie endlich wieder Selbstwertschätzung sowie
eine Teilnahme am sozialen Leben aktiv erfahren.
Aus diesem Grund fiel es mir persönlich besonders schwer, unseren Teilnehmer*innen
zu verkünden, dass der WTM erstmals für mindestens zwei Wochen geschlossen bleiben muss.


WTM in den sozialen Medien:

Instagram https://www.instagram.com/wtm_ev/?hl=de
Facebook  https://www.facebook.com/WTMeV/
Twitter     https://twitter.com/WerkstattV



9
WTM-Mitarbeiter*innen schreiben hier darüber, was ihnen in dieser Zeit mit Corona durch den Kopf geht:

Man muss wirklich unterscheiden, zwischen „Ich brauche nicht arbeiten“ und „Ich kann nicht arbeiten“.
Ersteres hat etwas mit Urlaub zu tun, man trifft sich mit Freunden, geht shoppen, geht aus… aber letzteres hat gerade nichts damit
zu tun. Kontaktverbote und geschlossene Läden, minimieren das soziale Leben auf ein Minimum. Ich gehe zum Einkaufen raus oder um
spazieren zu gehen, aber das ist nur wenig befriedigend. Der Kontakt mit anderen fehlt, auf der Arbeit einfach mal mit einem Tasse Kaffee oder Tee
zusammenstehen und schnacken, das Gefühl haben etwas sinnvolles zu tun. Durch die Bereiche gehen und nach dem Rechten schauen.

Sicherlich könnte ich auch das vierte Mal in einer Woche Fensterputzen, aber irgendwann ist die Wohnung sauber und dann heißt es
abwarten und hoffen, dass Corona bald überstanden ist. Die Schließung des WTM war notwendig, damit wir das Wohl aller Mitarbeiter
gewährleisten können, aber generell ist das für mich keine WTM-freie Zeit, sondern Zwangsurlaub, gegen den ich nichts tun kann, außer warten.

Können wir das Überstehen? Ja – können wir! Müssen wir!
Wir haben viele Krisen überstanden und jede war eine Herausforderung und hat jeden gefordert, aber wir haben sie gemeistert.
Und meine Überzeugung ist, dass wir auch das schaffen werden. Dafür müssen wir alle an einem Strang ziehen, wenn es wieder
los geht und der WTM und die Stöber-Treffs die Türen wieder öffnen. Wir werden 150% geben und hier und da Abstriche machen
müssen, aber vielleicht eröffnen sich dadurch auch neue Möglichkeiten und Perspektiven. Ich denke, im Endeffekt wird sich dann
zeigen, wer wirklich zum WTM steht und mit Herzblut dabei ist und wer das nur als Job ansieht.

Wird es schwer werden? Ja, das glaube ich, aber wenn alle mit anfassen und helfen, dann können wir auch das schaffen und stärker
daraus hervor gehen.


WTM in den sozialen Medien:

Instagram https://www.instagram.com/wtm_ev/?hl=de
Facebook  https://www.facebook.com/WTMeV/
Twitter     https://twitter.com/WerkstattV








10
Politisches / Tabu-Thema: Boreout
« Letzter Beitrag von Redakteur am 27. Mär. 2020, 09:26:18 »
Tabu-Thema: Boreout

Boreout meint das dauerhafte unterfordert sein und bezieht sich sowohl auf das Leben allgemein,
als im Speziellen auf die eigene berufliche Tätigkeit. Die Folgen für die Gesundheit sind gravierend
und werden bisher stark unterschätzt.


Vermutlich gibt es nicht wenige, die davon noch nichts gehört haben. Gleichwohl sind durchaus
viele Menschen betroffen. In Unternehmen wird das Thema tunlichst vermieden. Auch für die
Medien war "Boreout" bisher reizlos. Jetzt, in der Corona-Krise, wo viele zu Hause sitzen,
entweder nichts zu tun haben, oder aus dem Home-Office arbeiten, tritt das Thema mehr in
das öffentliche Interesse. In folgendem Artikel spricht Ruth Stock-Homburg, sie ist Professorin
für Marketing und Personalmanagement an der Technischen Universität Darmstadt, sogar von
der Gefahr, "dass eine ganze Generation psychologisch traumatisiert wird".

https://www.faz.net/aktuell/karriere-hochschule/buero-co/corona-krise-ruth-stock-homburg-ueber-die-psychologischen-gefahren-16695712.html

(Link: FAZ.net)

Seiten: [1] 2 3 ... 10
     
SimplePortal 2.3.3 © 2008-2010, SimplePortal