Neueste Beiträge

Seiten: [1] 2 3 ... 10
1
Kantine / Speiseplan 19.8.-23.8.19
« Letzter Beitrag von amphore am 15. Aug. 2019, 16:39:00 »
... anbei der Speiseplan der vierten Augustwoche, guten Appetit ...
2
Fragen und Antworten / Antw:Ist der Leitfaden noch Aktuell
« Letzter Beitrag von Redakteur am 15. Aug. 2019, 12:28:58 »
Einige Sachen werden noch aktualisiert:

Stöber-Treff Werksmeile
Wertmarken
Stammtisch

War Dir sonst etwas aufgefallen?
3
Teppiche / Teppiche in unterschiedlichen Größen
« Letzter Beitrag von Redakteur am 14. Aug. 2019, 11:45:30 »
"Gebrauchtes neu erleben!"

In der "Stöber-Treff Werksmeile" gibt es immer auch eine Auswahl
an Teppichen in unterschiedlichen Größen.



Sozialkaufhaus "Stöber-Treff Werksmeile"
Helmkestraße 20
30165 Hannover
Tel.: 0511 300395846

Mo - Fr: 10-18 Uhr und Sa: 10-16 Uhr
4
Politisches / Antw:Weltfahrradtag
« Letzter Beitrag von AGH-SUPERSTAR am 12. Aug. 2019, 11:55:56 »
Es lebe das Fahrrad ! O0
5
Politisches / Antw:Warum wird auf einmal so viel über Nachhaltigkeit gesprochen?
« Letzter Beitrag von Redakteur am 12. Aug. 2019, 10:53:27 »
Hallo Astrid, danke für das Lob. Das gebe ich gerne zurück. Der WTM hat in den vergangenen 35 Jahren sicher schon viele Menschen zum Nachdenken und mitmachen angeregt. Das Motto: "Gebrauchtes neu erleben!" ist wunderbar. Ich persönlich bin sehr davon beeindruckt, wie der WTM gerade im Sozialen - angebotene Hilfe und im persönlichen Umgang, nachhaltig handelt.

Mit solidarischen Grüßen

Redakteur
6
Sachbücher / Meeresgemüse – Nährstoffreiche Gerichte aus der Algenküche
« Letzter Beitrag von Redakteur am 09. Aug. 2019, 09:20:32 »

Schaffen überraschende Vielfalt in
der Küche: Algen. Buchcover: (c) Hans Nietsch Verlag

Meeresgemüse – Nährstoffreiche Gerichte aus der Algenküche

Warum erst jetzt? Das wird sich fragen, wer den Informations- und Praxisteil des
Buches Meeresgemüse gelesen hat. Algen sind ein so spannendes Lebensmittel und
sie hätten unsere Küche schon viel früher bereichern können. Die meisten kennen
wahrscheinlich nur die Algen, die beim Sushi rollen verwendet werden. Einige kennen
vielleicht auch noch Agar-Agar, das zum Gelieren genutzt wird. Dabei gibt es sehr viele
verschiedene Algenarten, die in der Küche vielfältig genutzt werden können.


Die beliebtesten Speisealgen sind: Meersalat, Aonori, Kombu, Meeresspaghetti,
Wakame, Hijiki, Arame, Dulse, Agar-Agar und Nori. Bekannt sind diese Algen eher
in getrockneter Form, es gibt sie aber auch meeresfrisch.

Im ersten Teil des Buches erfahren wir von der Kochbuch-Autorin Anne Brunner
wo und wie Algen kultiviert und geerntet werden, wann sie als biologisch gelten
und welche Nährstoffe in ihnen enthalten sind. Denn: Meeresgemüse ist äußerst
vital- und nährstoffreich.

In der Mitteilung des Verlages heißt es dazu: „Es ist reich an ungesättigten (allen
voran Omega-3-) Fettsäuren, Ballaststoffen, Mineralstoffen, Spurenelementen, den
Vitaminen A, C (enthält oft deutlich mehr Vitamin C als Obst und Landgemüse!) und E,
Niacin, Folsäure, den Vitaminen des B-Komplexes sowie an Proteinen … und dabei ist
es äußerst kalorienarm. Zudem kommt ihm eine Bedeutung als Jodlieferant (vor allem
für Menschen in Jodmangelgebieten) zu.“

Im zweiten Teil des Buches werden jeweils auf zwei Seiten 25 internationale
vegetarisch/vegane Algen-Rezepte präsentiert. Diese sind auch für Einsteiger
geeignet. Man bekommt eine gute Basis und kann damit weiter experimentieren
und eigene kulinarische Varianten kreieren.

Eine Liste mit Bezugsquellen macht dieses Buch komplett.

Anne Brunner hat in Frankreich schon zahlreiche Kochbücher und Artikel in
Food-Magazinen veröffentlicht. Das vorliegende Buch wurde von Regine Schmidt
ins Deutsche übertragen.

Meeresgemüse - Nährstoffreiche Gerichte aus der Algenküche
Von Brunner, Anne
Hans-Nietsch-Verlag, 80 Seiten, Broschur
ISBN: 978-3-86264-382-0
9,90 €

7
Kantine / Speiseplan 12.8.-16.8.19
« Letzter Beitrag von amphore am 09. Aug. 2019, 07:36:08 »
... anbei der Speiseplan der dritten Augustwoche, guten Appetit ...
8
Weitere Stadtteile / Stadtteilfest Sahlkamp / Vahrenheide am 31.08.2019
« Letzter Beitrag von Redakteur am 08. Aug. 2019, 10:57:05 »
Das diesjährige Stadtteilfest Sahlkamp / Vahrenheide findet am
31.08.2019 von 15:00 bis 21:00 Uhr statt.

Es handelt sich um ein interkulturelles Fest für alle BewohnerInnen.

Ort:

Märchensee
Holzwiesen 71
30179 Hannover


https://www.sahlkamp-hannover.eu/veranstaltung/stadtteilfest-sahlkamp-vahrenheide/
9
Heusinger, darauf - das ist dir doch auch klar, kann es nur eine Antwort geben:

Hannover selbst ist das Wunder.

10
Soziale Medien / Der Werkstatt-Treff Mecklenheide e.V. (WTM) wird 35 Jahre alt
« Letzter Beitrag von Redakteur am 06. Aug. 2019, 10:59:32 »

Das WTM-Verwaltungsgebäude in der Helmkestraße 20.


Der Werkstatt-Treff Mecklenheide e.V. (WTM) wird 35 Jahre alt

Die Eintragung des Werkstatt-Treffs Mecklenheide e.V. (WTM) in das Vereinsregister
erfolgte am 08. August 1984. Der Verein sieht sich von Beginn an tief verwurzelt in der
„Sozialen Arbeit“ und orientiert sich an der „sozialen Barrierefreiheit“. Im Jahr 2019
betreibt der WTM vier Sozialkaufhäuser, die „Stöber-Treffs“, mit verschiedenen
Arbeitsbereichen. Die „Stöber-Treffs“ befinden sich in den Stadtteilen: Stöcken, Sahlkamp
und in Hainholz (2). Insgesamt sind heute beim WTM fast 200 Menschen beschäftigt.


Anfänge in der Jugendarbeit

Die Vereinsgründung wurde initiiert von den Sozialarbeitern Aribert Dreer und Jürgen Hohmann.
Sie waren bereits vor der offiziellen Vereinsgründung 1984 im damaligen Stadtteil Mecklenheide
(heute Ledeburg) in der Jugendarbeit engagiert. Schließlich wurden aber organisatorische
Strukturen nötig, damit den Jugendlichen noch besser geholfen werden konnte. Viele von ihnen
waren ohne Schul- und Berufsabschluss und drohten in die Kriminalität abzurutschen. Für diese
Jugendlichen hat der WTM damals eine Holzwerkstatt eingerichtet. Dort konnten sie, professionell
angeleitet, grundlegende Fach- und Sozialkompetenzen erlernen und sich so aktiv einen Platz in
der Gesellschaft sichern.

Risiken und Herausforderungen

Astrid Schubert, seit 1992 Geschäftsführerin beim WTM: „Wie bei jeder Unternehmung ist
Wachstum mit Risiken verbunden. Wir haben es dennoch geschafft, trotz der vielen Hindernisse
und zum Teil auch heute noch enormen wirtschaftlichen Herausforderungen. Das macht mich nach
so langer Zeit schon ein bisschen stolz.“

„Teilhabe am Arbeitsmarkt“

Die Menschen, die zum WTM kommen, finden in der Regel auf dem 1. Arbeitsmarkt keinen Platz.
Der Werkstatt-Treff bietet ihnen zur „Teilhabe am Arbeitsmarkt“ Tätigkeiten in den Arbeitsbereichen:
Büro, Fahrrad, Garten, Haustechnik, Hauswirtschaft, Holz, Kantine, Lager, Qualifizierung, Raum & Farbe,
Recycling, Soziale Arbeit, Soziale Medien, Transport und Verkauf.

„Werksmeile“ kommt gut an

Zuletzt wurde vom WTM Anfang dieses Jahres die „Stöber-Treff Werksmeile“ (STWm) in der
Helmkestraße 20 in Hainholz eröffnet. Dort ist auch der Sitz der Vereinsverwaltung. Astrid Schubert
sagt: „Das war ein großer Umbau. Davon waren viele Arbeitsbereiche betroffen. Inzwischen hat sich
aber alles gut eingespielt. Das neue Ambiente und das hochwertige Angebot zu günstigen Preisen
kommen bei alten wie neuen Kunden gut an. Das hat kürzlich eine Kundenbefragung ergeben.“ 

Die Verantwortlichen beim WTM sind überwiegend Frauen. Wer sich mit ihnen unterhält, erfährt, dass
der Alltag des Vereins auch zukünftig von neuen Projekten und Wachstum geprägt sein wird.





Seiten: [1] 2 3 ... 10
     
SimplePortal 2.3.3 © 2008-2010, SimplePortal