Autor Thema: Bundeswehrsprüche  (Gelesen 10359 mal)

Matt Broetchen

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1.718
  • "Auf rauhen Pfaden dem Himmel entgegen!"
    • Mett Broettchen
Bundeswehrsprüche
« am: 31. Mär. 2014, 13:58:17 »
Mit einigen Kollegen hier im WTM macht das flaxen über über Bundeswehr immer wieder Spaß, hin und wieder kommen dann auch mal ein paar der alten Sprüche die heute nicht mehr ernst gemeint aber zu unserer aktiven Dienstzeit an der Tagesordnung waren. Ich hab euch hier mal ein paar der Sprüche aufgeschrieben, ich weiß das sind längst nicht alle, wenn ihr also etwas dazu beizutragen habt, nur zu...

Quelle: Meine aktive Dienstzeit bei der Bundeswehr, Kameradschafts-und Reservistentreffen ;)


Allgemeine Sprüche, die man jeden Tag hört

•Nooochhmaaaal! (Besonders beim Durchzählen! Es gibt keine Zwei, sondern immer nur Zwo)

•Was der Soldat nicht kann, das ü er. Und zum Üben hat er am Wochenende genügend Zeit und Gelegenheit!

•Melden macht frei und belastet den Vorgesetzten.

•Das heißt nicht Entschuldigung! Ein deutscher Soldat entschuldigt sich nicht, er bittet um harte und gerechte Strafe.

•Das heißt nicht Achtung, sondern Vorsicht oder wollen SIE… MIIIICCCHH in die Grundstellung bringen?!

•Wenn Scheiße, dann Scheiße mit Schwung!

•Auftrag erkannt?

•Da wird nicht diskutiert!

•Wir können gleichzeitig singen, aber nicht gleichzeitig reden!

•Wir sind hier nicht bei “Wünsch dir was”!

•Wir können das auch üben!

•Mir platzt gleich der Arsch, dann fliegt aber die Scheiße!

•Ich glaub, es hackt!

•Es gibt keine Krankheit oder Verletzung, die nicht mit Hilfe unserer Sanitäter zum Tode führen könnte.

•So ein Schuss kostet zwischen acht bis zehn tausend Euro…je nachdem, wo er einschlägt.

•Guten Morgen, Ihr Maden!

•Ohne Meldung

•Jawohl was? Arschloch oder was?

•Krieg ist die Hölle, nur der Sound ist geil.

•Ein Soldat schläft nicht. Er ruht und das nur mit einem Auge.

•Deutsche Soldaten ziehen sich nicht zurück. Sie können Ihre Vorhaut zurückziehen, aber wir weichen aus.

•Ich brech ins Essen

•Deutsche Soldaten sterben nicht. Sie gehen in die Hölle um sich zu regruppieren!

•Graben Sie Ihren Helm ein! Wer hat gesagt, dass Sie ihn absetzen sollen?!


Hände in der Hosentasche

•Soldat, haben Sie heute Geburtstag? Nein? Dann nehmen Sie verdammt nochmal die Hände von Ihrer Kerze!

•Soldat, rutschen Ihre Socken? Nein? Dann Hände aus den Taschen

•Hände vom Sack! Wenn’s Ei platzt, reißt die Hand ab!

•Nicht kratzen! Waschen!

•Wollen Sie ins Kino oder warum gewöhnen Sie Ihre Hände an die Dunkelheit?

•Wollen Sie verreisen, weil die Hände haben Sie ja schon eingepackt.

•Haben Sie Angst vor Eichhörnchen? Dann Hände von der Eichel!

•Sind Sie eine Vogelmama? Sie brauchen nicht auf Ihre Eier aufpassen!

•Wenn ich Ihnen jetzt in die Hände schieße. Warum tun dann wohl Ihre Hände weh?


Beim Vergessen der Kopfbedeckung

•(Mit Kopfbedeckung im Gebäude) Haben Sie kein Vertrauen auf das deutsche Dachdeckerhandwerk?

•Ist Deutschland überdacht? Dann Kopfbedeckung auf!


Wenn man “Scheiße” gebaut hat

•Hamma schon wieder vergessen, wa? Die AGA liegt wohl schon zu lange zurück?!

•Meine Herren, das Wochenende gehört Ihnen. (Sprich das WE wird in der Kaserne verbracht)

•Was machen Sie falsch, was alle Anderen richtig machen?

•Ich reiß Ihnen den Arsch auf, dass ein LKW drin wenden kann!

•Ich reiß Ihnen den Arsch auf, bis Sie eine braune Krause um den Hals haben.

•Ich ziehe Ihnen den Arsch über die Ohren, dann sehen Sie aus wie ein Kapuzinermönch.

•Ihr werdet mich in Eurer Bundeswehrzeit nur einmal lachen hören. … HA!

•Sie sollen nicht denken, Sie sollen gehorchen!

•Ich spreng Euch weg!


Zu langsam gewesen

•Treten Sie jetzt so blitzartig weg, dass ich nur noch einen leichten Gummigeruch wahrnehme.

•Das Einzige, was bei Ihnen ordentlich läuft ist Ihre Nase.

•Lassen Sie die Haxen rotieren!

•Arme und Beine bilden eine rotierende Scheibe.

•Wenn es plötzlich dunkel wird, dann sind Sie eingeschlafen!

•Das Klappern der Feldflaschen geht in einen einheitlichen Ton über.

•Wo kein Schnee liegt, kann auch gelaufen werden!

•Hackengas!

•Wenn Sie noch langsamer gehen, dann gehen sie rückwärts!

•Fünf Minuten vor der Zeit ist des Soldaten Pünktlichkeit, nur der Sanitäter kommt erst 10 Minuten später

•Sie haben etwas verloren. DIE GESCHWINDIGKEIT!

•Der liebe Gott hat Ihnen Beine und Muskulatur geschenkt, damit Sie schneller laufen können!


An die Wand lehnen

•Das Gebäude steht von alleine. Wenn wir einen Stützpfeifer brauchen, dann melden wir uns sofort bei Ihnen.

•Das ist ein Gebäude der Bundeswehr! Es steht von alleine, ALSO WIRD SICH NICHT ANGELEHNT!

•Kartoffelsack? Haltung!

•Sie können jetzt gehen (Der Vorgesetzte stützt sich mit den Armen an die Wand) Ich übernehme für Sie.

•(Ausbilder stützt gegen die Wand) Laufen Sie, ich halte die Wand fest!

•Sind Sie aus Beton? Weil Sie das Gebäude stützen.


Formaldienst

•Der Abstand zum Vordermann ist genau 80cm, 81 ist fahnenflüchtig, 79 ist schwul!

•Abstand einhalten! Eine Armlänge, nicht Penislänge!

•Drei Mann hintereinander, viele viele nebeneinander.

•Das andere Rechts/Links!

•Der Blick ist frei geradeaus in dem Nacken des Vordermannes, als wolle man ihn durchbohren.

•Wenn ich sage “stillgestanden”, dann pendelt nur noch Ihr Sack.

•Sie treten gleich solange nach links raus, bis Sie rechts wieder ankommen.

•Wenn ich “Augen rechts” befehle, dann muss Ihr Rotz an die Wange des Nebenmanns fliegen.

•Die Augen sind geradeaus! Auch wenn der Himmel voller F**zen hängt!

•Stillgestanden heißt still stehen. Auch wenn Ihnen eine Wespe zum Arsch rein und aus der Nase wieder rausfliegt.


Holen Sie mir….
(Rekrutenverarschung! Man soll etwas bringen, was garnicht existiert und man blamiert sich vor der gesamten Kompanie)


•…einen Eimer Druckluft aus dem T-Bereich

•…den Globus vom KDR (KartenDruckRaum = Unfug / KDR = Kommandeur)

•…neue Batterien für das Leuchttrassenband vom VU

•…den Schlüssel vom Verfügungsraum (Verfügungsraum = Teil des Waldes über den man verfügt)

•…das Amplitudenfett aus dem T-Bereich

•…einen Kanister Freqzenzwasser aus dem T-Bereich

•…HG Butte ans Telefon

•…den OG Lächter ans Telefon

•…den Flieger Horst ans Telefon

•…den SG Schirr ans Telefon

•…den Major Rahn ans Telefon


Beim Stubendurchgang

•Wer von Ihnen stand dort auf den Tisch? Niemand? Dann wurde die Lampe noch nicht gereinigt!

•Heute ist großes Revierreinigen! Alle Reviere müssen nass gereinigt werden und bevor jemand fragt, NEIN das Aussenrevier nicht.

•Ihr Spind sieht so unaufgeräumt aus, dass man denken könnte, Sie seien hineingestiegen und hätten eine Orgie gefeiert.

•Beim Auseinanderfalten der Zeltplane: “Da ist ja noch der ganze Übungsplatz drin!”

•Ausbilder fährt mit den Finger über den Spind: “Sehen Sie mich noch hinter der Staubwolke?”

•Ausbilder kontrolliert das Essgeschirr: “Oh Gott, es leeeebbbbttt!”
Wenn mich die Donner des Todes begrüßen,
wenn meine Adern geöffnet fliessen,
dir meinem Gott ergebe ich mich,
Walvater Odin ich rufe dich!!!

Helluo Librorum

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1.821
Antw:Bundeswehrsprüche
« Antwort #1 am: 31. Mär. 2014, 14:11:24 »
Mein Lieblingsspruch kam in der Grundausbildung (Luftwaffenausbildungsregiment in Goslar) bei einer Schießübung von unserem Zugführer, einem Major.

Als einer der Flieger ihn fragte, ob er etwas gegen Ossi´s habe, klopfte der Major stolz auf sein Pistolenhalfter und antwortete: "Ja, 10 Schuss!".

;D
"Wenn zwei Menschen immer der gleichen Meinung sind, dann ist einer von ihnen überflüssig." Winston Churchill


Joe Cool

  • Gast
Antw:Bundeswehrsprüche
« Antwort #2 am: 01. Apr. 2014, 08:44:28 »
Im Stab, wo ich gearbeitet habe, wurde sich besonders gern über die Unfähigkeit der zivilen Angestellten der örtlichen Standortverwaltung (kurz: StOv) lustig gemacht: Nach einem anstrengenden Telefonat mit einem begriffstutzigen MA hieß es dann schon mal:

Bist Du Doof - geh' zur StOv!
oder Bist Du Doof und kannst nicht lesen - geh' zur StOv, da kriegst 'nen Besen!

Die BW (Bundeswehr) liebt Abkürzungen. So war die Kurzform unseres TE (Teileinheitsfrührers): TVB (Truppen Versorgungs Bearbeiter, gehört zum Nachschub). Da der Mann ein deutlich wahrnehmbares Alkoholproblem hatte (schlief schon mal bei Besprechungen neben der Kommandeuse laut schnarchend ein), wurde TVB von uns nur mit Trinker vom Bataillon übersetzt.
 
Telefonscherze waren im Stab sehr beliebt. Neulinge wurden dann von Kameraden angerufen, die sich mit Namen des Kommandeurs (oder sonst eines hohen Tiers) meldeten und ins Telefon brüllten: "Soldat!!Das ist jetzt verdammt ernst!! Laufen Sie zur 'Inst' (Inst= Instandsetzung, die Fahrzeugwerkstätten beim Bund) und holen sie die rote Alarmkiste!! Ausführung!! Laufen Sie, Mann, laufen Sie!!!" Die Kameraden von der Inst waren eingeweiht und hatten irgendeine alte Holzkiste mit schwerem Schrott vollgepackt. Der Rekrut, noch ohne jeden Rang (intern 'Schulterglatze' genannt), lief über das gesamte Kasernengelände, als ginge es um sein Leben. Das Gelände war groß und die Werkstätten waren am anderen Ende. Oft vergaß er unterwegs vor lauter Panik Vorgesetzte zu grüßen was ihm zusätzlichen Ärger einbrachte. Unter Aufbietung der letzten Kräfte schleppte er die bekloppte 'Schrottkiste' den ganzen Weg wieder zurück, wo er, schweißüberströmt und japsend, mit brüllendem Gelächter empfangen wurde.
« Letzte Änderung: 01. Apr. 2014, 08:49:11 von Joe Cool »

Ursus

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 16
Antw:Bundeswehrsprüche
« Antwort #3 am: 13. Okt. 2017, 12:47:15 »
Tritt nicht auf diesen Stein, es könnte ein Grenie sein.

 

     
SimplePortal 2.3.3 © 2008-2010, SimplePortal