Umfrage

Bevorzugt ihr Bücher oder E-Books?

Ich bevorzuge klassische Bücher
3 (50%)
Ich bevorzuge E-Books
1 (16.7%)
Ich nutze beides, es macht für mich keinen Unterschied
1 (16.7%)
Ich nutze beides, je nach Situation hat beides seine Vorteile
0 (0%)
Ich lese nicht
1 (16.7%)

Stimmen insgesamt: 6

Autor Thema: Buch oder E-Book?  (Gelesen 4468 mal)

Ryu

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 175
Buch oder E-Book?
« am: 18. Jun. 2015, 09:54:48 »
Seit Jahren schon stellt sich so manchem die Frage, was besser ist: E-Books oder Bücher. Wenn man von den Verkaufszahlen ausgeht haben die Deutschen ein klares Urteil gefällt: Der Anteil an E-Books am Gesamtmarkt beträgt nur ca. 3,5%. Die Deutschen bevorzugen also weiterhin das klassische gedruckte Buch. Doch woran liegt es, dass in Deutschland die Nachfrage im Vergleich zu anderen Ländern so niedrig ist?

Ein Grund könnten die Preise sein. Dadurch, dass die E-Books nicht als Bücher anerkannt sind müssen auf E-Books 19% Mehrwertsteurer gezahlt werden, und nicht wie bei Büchern 7%. Die Differenz hebt die Einsparungen der Hersteller (Druck, Binden des Buches) praktisch wieder auf. Hinzu kommt, dass in Deutschland die Buchpreisbindung gilt, so dass es keinen Wettbewerb gibt. Die Verlage setzen den Preis fest, und die Händler müssen sich daran halten. Diese beiden Faktoren führen dazu, dass E-Books nur selten wirklich günstiger sind als normale Bücher. Und da es keinen nennenswerten Preisvorteil gibt bleiben viele lieber bei dem gewohnten Buch. Nur im Urlaub sieht es da anders aus. Dort sind E-Books deutlich beliebter, da sie Platz- und Gewichtsparend sind.
Ein weiteres Problem sind die unterschiedlichen Formate der E-Books. Da es keinen einheitlichen Standard gibt können nicht alle E-Books auf allen Readern und Softwareversionen wiedergegeben werden. Mit einem Reader ist man also auf das Angebot bestimmter Anbieter beschränkt. Wenn dieser ein E-Book nicht im Sortiment hat, so braucht man gegebenenfalls einen weiteren Reader um andere Anbieter nutzen zu können. Außerdem ist schlich und ergreifend nicht jedes Buch auch als E-Book legal verfügbar. Und die Bücher, die verfügbar sind kann man anschließend weder verleihen noch weiterverkaufen.
Studien deuten außerdem darauf hin, dass es zu Schlafstörungen führen kann wenn man noch kurz vor dem zu Bett gehen auf einem Reader liest, wodurch sie als Bettlektüre eher ungeeignet sind.

Dabei haben E-Books durchaus auch Vorteile. Zum einen sind sie natürlich extrem Platzsparend, was gerade für Menschen die viel lesen aber wenig Platz haben ein nicht zu unterschätzender Vorteil ist. Hinzu kommt, dass die besseren Softwareversionen und Reader Markierfunktionen haben, die es ermöglichen bequem mit einem Buch zu arbeiten, Seitenzahlen und Texte zu markieren und Notizen anzufügen. Wenn die Geräte kompatibel sind kann man in einigen Fällen diese Markierungen und Notizen auch auf andere Geräte übertragen.

Quellen: Abendblatt.de, zeit.de, computerbild.de


Ich selbst halte von E-Books bislang noch nicht allzu viel. Mein Problem ist dabei jedoch nicht unbedingt der Preis, denn für das Buch zahle ich ja auch nicht weniger, sondern vielmehr das eingeschränkte Angebot und das Fehlen von Standards. Warum sollte ich Geld in einen Reader investieren (die Kosten schließlich bis zu 120 Euro), wenn ich womöglich die Bücher die ich lesen möchte gar nicht finden kann oder nur bei einem Anbieter, der mit meinem Reader nicht kompatibel ist? Das ist mir viel zu unsicher. Solange es nicht zumindest ein Standardformat gibt das auf allen Readern läuft bleibe ich bei Papier. Hinzu kommt noch, dass man ja ohnehin schon sehr viel auf Monitore starrt, da ist das Lesen in einem Buch eine nette Abwechslung.

Wie seht Ihr das? Lest Ihr lieber in einem Buch, oder bevorzugt ihr E-Books? Und warum bevorzugt ihr das eine oder andere?

Nethunter

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 227
Antw:Buch oder E-Book?
« Antwort #1 am: 02. Okt. 2015, 11:11:17 »
Im Gegensatz zu einem E book besitze ich das Buch nachdem Kauf.
An der E Book Datei besitzt man nur die leserechte.

Bücher kann man zb auch im Wtm kaufen.
Die Auswahl ist deutlich größer.

Persönlichen lese ich aber lieber im Internet auf Webseiten da das eine interaktive Oberflächr ist und ebent das Medium meiner Seiten.

Man kann beides kaum mit einander vergleichen.
« Letzte Änderung: 02. Okt. 2015, 11:14:10 von Nethunter »
Every day of my life I'm forced to add another name to the list of people who piss me off

 

     
SimplePortal 2.3.3 © 2008-2010, SimplePortal